Gruppenliga: Der SV Balhorn erwartet die TSV Wattenbach – Anstoß: 18.30 Uhr

Ein Dreier zählt morgen doppelt

Will erneut treffen: Im Hinspiel traf Steffen Dietrich (rechts, hier im Spiel gegen Calden) für Balhorn. Auch morgen sind seine Tore gegen Wattenbach gefragt. Foto: zih

Balhorn. Natürlich gibt es im Fußball kein Sechs-Punkte-Match. Doch wenn im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga der SV Balhorn am Mittwoch, 18.30 Uhr, am heimischen Distelberg die TSG Wattenbach zu Gast hat, dann wird eine solche Begegnung im Kickerjargon damit bezeichnet.

Denn sowohl für die Distelbergkicker von Trainer Jörg Krug als auch für den Gegner von Coach Marc Sittig würde in der aktuellen Tabellensituation ein Sieg doppelt zu Buche schlagen.

Balhorn ist Vierzehnter und steht damit auf einem direkten Fahrstuhlplatz Richtung Tiederklassigkeit. Die Gäste aus der Söhre findet man mit lediglich zwei Zählern mehr direkt vor der Krug-Elf. Im Klartext: könnten die Balhorner, die nach der Winterpause sechs Mal in Folge ungeschlagen blieben, ihren zuletzt hingelegten Höhenflug mit einem Heimsieg nahtlos fortschreiben, hätten sie die Abstiegsränge hinter sich gelassen. Sie wären damit aber noch lange nicht aus dem Schneider.

3:3 im Hinspiel

Eine Wiederholung des Vorrundenvergleichs brächte beiden Teams nicht viel, da gab es mit einem 3:3 nämlich keinen Matchwinner. Balhorn hatte da in der Söhre durch die Treffer von Alexander Wicke (2) und Steffen Dietrich bis in die Schlussminuten die Nase vorne, um dann doch noch den sicher geglaubten Dreier aus den Händen zu geben.

Krug ist zuversichtlich, dass seine Spieler kämpferisch wieder über ihr Limit gehen werden. Sein größtes Problem ist die personelle Situation, weiß er nämlich erst vor dem Anpfiff, ob er auf seinen zuletzt erfolgreichen Kader bauen und vertrauen kann. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.