Verletztes Heimspiel des FC Großalmerode gegen FSV Kassel

Duell der Kellerkinder

Großalmerode. Gelingt Absteiger FC Großalmerode in dieser Saison noch ein (Heim-) Sieg in der Fußball-Gruppenliga? Die vielleicht letzte Gelegenheit dazu bietet sich den Tonstädtern beim vorletzten Saisonauftritt am Sonntag um 15 Uhr im Schwarzenbergstadion gegen den Tabellen-Vorletzten FSV Kassel.

Die Voraussetzung ist klar: Die Tonstädter wollen vor den eigenen Fans nochmals eine gute Leistung abliefern, der Gegner muss diese Auseinandersetzung angesichts der prekären Situation unbedingt gewinnen. Nach der glatten 0:4-Niederlage des FSV am Mittwoch in Wattenbach beträgt der Rückstand der Kasseler auf den TSV Wichmannshausen und den rettenden 13. Rang nach wie vor fünf Zähler. Verliert der FSV in Großalmerode und fährt Wichmannshausen am Wochenende einen Dreier ein, dann müssen wohl auch die Kasseler in der kommenden Serie für die Kreisoberliga planen.

Beim FC Großalmerode ist Maik Hildebrand nach seiner Gehirnerschütterung noch nicht einsatzbereit, während Träbing nach abgelaufener Sperre wieder zum Kader gehört. Das erst im vergangenen Monat ausgetragene Hinspiel verlor Großalmerode deutlich mit 0:4. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.