Fußball-Gruppenligist Calden/M. setzt sich einstelligen Tabellenplatz zum Ziel

Effizienter im Abschluss

Haben einen einstelligen Tabellenplatz im Blick: Philip Butterweck (von links), Marc Zuschlag, Lars Krätschmer, Thilo Müller, Lukas Himmelmann, Daniel Rost und Trainer Jens Alter. Foto:  Hofmeister

Calden. Fußball-Gruppenligist SG Calden/Meimbressen präsentierte am Samstag seine Neuzugänge auf dem Kaiserplatz in Calden. Im Interview äußert sich Trainer Jens Alter zur neuen Saison, zu Erwartungen und Zielen.

Herr Alter, mit welchen Gefühlen gehen Sie in die neue Saison?

Alter: Die Leistungen meiner Mannschaft in den Testspielen stimmen mich recht zuversichtlich. Wir haben Ense/Nordenbeck besiegt, das Turnier in Ersen gewonnen, stehen im Viertelfinale des Kreispokals und haben den Verbandsligisten Rothwesten 5:3 bezwungen.

Dann sind Sie mit der Vorbereitung also zufrieden?

Alter: Nicht alles was glänzt ist Gold. Die Testspiele haben gezeigt, dass wir uns im Torabschuss verbessern müssen. Wir lassen einfach noch zu viele Chancen liegen. Daran müssen wir in den Trainingseinheiten bis zum Saisonstart am 7. August arbeiten.

Gibt es noch etwas zu verfeinern?

Alter: Eigentlich nicht. Am Zweikampfverhalten gibt es nichts auszusetzen. Ich hoffe, dass wir diesmal vom Verletzungspech verschont bleiben. In der vergangenen Saison hatten wir doch einige Male große personelle Sorgen. Aktuell fehlen Dennis Schardt, Sascha Heckmann und Christian Neth. Leider hat sich Neuzugang Philip Butterweck im Spiel gegen Rothwesten einen Mittelhandbruch zugezogen und fällt mindestens einen Monat aus.

Welchen Eindruck haben die neuen Spieler hinterlassen?

Alter: Wir haben uns nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ verbessert. Alle Neuzugänge passen prima zu uns und werden uns nach vorn bringen. Philip Butterweck ist ein erfahrener Abwehrspieler, Marc Zuschlag ein torgefährlicher Stürmer und Lars Krätschmer ein umsichtiger Defensivmann.

Wer ist noch neu bei der SG?

Alter: Mit Thilo Müller aus Hertingshausen und Marcel Engel von Obermeiser/Westuffeln haben wir neben Steven Berndt nun drei gute Torhüter. Lukas Himmelmann und Daniel Rost sind starke Nachwuchskräfte.

Wer hat den Verein verlassen?

Alter: Wir bedauern, dass Nils Hofmeyer gegangen ist. Er spielt künftig für Hombressen/Udenhausen.

Wo landet Calden/Meimbressen am Ende der Saison?

Alter: Wir haben uns einen einstelligen Tabellenplatz zum Ziel gesetzt.

Das kann auch Rang eins oder zwei bedeuten. Andere Vereine handeln ihre Mannschaft als Titelanwärter?

Alter: Aha. Das ehrt uns natürlich. Ich will mich und meine Mannschaft aber nicht unter Druck setzen. Wir bleiben dabei - wenn wir am Ende im guten Mittelfeld landen, hat sich sich die Saison für uns gelohnt.

Wer steht ihrer Meinung nach am Schluss ganz oben im Klassement?

Alter: Es werden sich nicht wie in der Vorserie zwei Mannschaften klar absetzen. Das wird diesmal im Kampf um die Spitze eine enge Kiste.

Mischt ihr Team da auch mit?

Alter (lacht): Ich kann mich nur wiederholen. Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz.

Wie heißen die Meisterschaftskandidaten?

Alter: Sandershausen, Dörnberg und Kaufungen.

Zum Auftakt läuft Calden/Meimbressen gleich bei einem ihrer hoch gehandelten Vereine auf.

Alter: Ja, in Sandershausen. Wir sind in den vergangenen Jahren immer mit einem Sieg gestartet. Mit drei Punkten wollen wir auch diesmal loslegen.

Von Joachim Hofmeister

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.