Gruppenliga

Einbruch nach der Pause: Wettesingen/B./O. 1:5 beim VfL Kassel

+
Sorgte für den Ausgleich: Marco Wagener erzielte das 1:1. Am Ende verlor Wettesingen/Breuna/Oberlistingen 1:5 beim VfL Kassel. 

Restlos enttäuschend verlief das Spiel der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen beim Mitaufsteiger VfL Kassel.

Nachdem die SG die letzten drei Spiele gegen die Spitzenteams der Fußball-Gruppenliga von Rothwesten, Türkgücü und Hessen Kassel II zwar verloren, aber gut gespielt hatte, blieb sie beim Tabellenvorletzten gerade in der zweiten Halbzeit fast alles schuldig und kassierte eine nicht eingeplante 1:5 (1:1)-Pleite.

Dementsprechend verärgert zeigte sich nach dem Spiel SG-Trainer Marco Wolff: „Wir haben vor allem zwischen der 45. und 70. Minute restlos enttäuscht und alles vermissen lassen, worauf es im Fußball ankommt.“ Danach hatte es in der ersten Halbzeit noch nicht ausgesehen. Die Gäste hatten optisch ein leichtes Übergewicht, ließen aber im letzten Drittel die nötige Konsequenz vermissen. Nach dem 1:0 durch einem Freistoßaufsetzer von Sean Philip Daues gelang Marco Wagener mit dem schönsten Spielzug der Gäste der 1:1-Ausgleich (22., 26.).

Als Enes Karakuz drei Gästespieler stehen ließ und zum 2:1 traf, nahm das Debakel für die Gäste seinen Lauf (54.). Sie leisteten kaum noch Wiederstand und luden die Gastgeber förmlich zum Toreschießen ein. Der VfL ließ sich diese Chancen nicht entgehen und erhöhte danach durch Frederik Bruch und Florian Bosse auf 4:1 (60., 68.).

Für den Schlusspunkt zum 5:1-Endstand sorgte erneut Karakuz, der von einem kapitalen Fehlpass der Gäste profitierte (72.).

Wettesingen/Breuna/Oberlistingen: Weymann - S. Wolff (82. Hartwig), M. Wolff, Flöter - D. Flörke, Kabykenov, Kleinschmidt, O. Flörke, Kleinschmidt - Dittmer (69. Maischack), Wagener. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.