FC Großalmerode braucht Tore im morgigen Heimspiel gegen FSK Vollmarshausen

Endlich wieder treffen

Lange Beine: Um jeden Ball will Denis Mende (rechts) vom FC Großalmerode im morgigen Heimspiel gegen Vollmarshausen wieder kämpfen. Foto: raw

Großalmerode. Mit dem morgigen Gegner FSK Vollmarshausen bekommt es der FC Großalmerode innerhalb von sechs Wochen gleich zweimal zu tun, denn beide Mannschaften müssen noch das Hin- und Rückspiel in der Fußball-Gruppenliga bestreiten.

„Wir müssen endlich einmal wieder Tore schießen“, fordert FC-Trainer Osman Duygu vor dem Nachholspiel morgen um 18 Uhr im heimischen Schwarzenbergstadion. In den fünf zurückliegenden Begegnungen traf der Tabellenletzte nur ein einziges Mal bei der 1:3-Heimniederlage im Kellerduell gegen Balhorn.

Nur 15 geschossene Treffer der Tonstädter in 17 Saisonspielen machen das große Manko deutlich. Und nun kommt mit Vollmarshausen ein Gegner, der ebenfalls noch dringend Punkte im Abstiegskampf benötigt, aber schon 33 Tore erzielte. Einen überragenden Torjäger hat Großalmerodes nächster Gegner zwar auch nicht in den Reihen, immerhin trafen Kevin Hempel und André Wenzel jeweils schon sechsmal. „Mit dem ehemaligen Wattenbacher Mahmut Baksoy hat diese Mannschaft zudem noch einen gefährlichen Spieler dabei“, weiß Duygu.

Es wird also ganz schwer für die Gastgeber, endlich den ersten Saisonsieg auf eigenem Platz zu schaffen. Dies weiß auch Osman Duygu, der erneut auf eine starke Defensive setzt. „Mit Ausnahme der Aussetzer bei den drei Gegentoren in wenigen Minuten hat meine Mannschaft die Aufgaben zuletzt bei Türkgücü Kassel ordentlich gelöst. An die gute Leistung in der ersten Halbzeit in Kassel wollen wir anknüpfen“, sagt Großalmerodes Coach. Zudem steht Alexander Ludolph nach seiner abgelaufener Sperre wieder im Kader.

Freuen tut sich Osman Duygu schon auf das Wiedersehen mit seinem Trainerkollegen Bernd Sturm, bei dem er einst seinen ersten Lehrgang als Coach absolvierte. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.