Zwei Elfmetertore beim 0:3 von Calden/Meimbressen gegen TSG Sandershausen

Erneute Heimniederlage für SG

An der Seitenlinie: Caldens Lukas Holst stört den Sandershäuser Sascha Hebold. Foto:  Hofmeister

Calden. Die Festung Kaiserplatz bröckelt - Fußball-Gruppenligist SG Calden/Meimbressen musste mit dem 0:3 (0:2) gegen die TSG Sandershausen zum zweiten Mal in Folge eine Heimniederlage einstecken.

Es will einfach nicht klappen für die Alter-Schützlinge gegen die Spitzenteams der Liga. So wie ein Spitzenteam trat die TSG zumindest zeitweise auf. „Der Sieg der Gäste war verdient“, stellte SG-Trainer Jens Alter klar.

Die verschlafene erste Viertelstunde seiner Elf ärgerte Alter, der die Vereinigten danach über weite Strecken als ebenbürtig sah.

Was war da los in der Anfangsphase? Die Sandershäuser bliesen gleich zum Angriff, beflügelt von ihrem 5:0-Auswärtssieg in Kaufungen. SG-Keeper Thilo Müller stand gleich im Mittelpunkt und musste nach zehn Minuten auch das 0:1 hinnehmen. Tobias Rühlmann stieg hoch zum Kopfball und netzte ungehindert ein, weil Caldens Stefan Dürrbaum nicht eingriff. Schon fünf Minuten später der nächste Gästetreffer. Felix Bredow wurde vom Caldener Sascha Heckmann im Strafraum gefoult und Magnus Künkler traf vom Elfmeterpunkt zum 0:2. Die letzte Viertelstunde vor der Pause sahen die Platzherren gar nicht so schlecht aus - und das machte Hoffnung für die zweite Halbzeit.

Doch als David Altschmied von Heckmann elfmeterreif umgelegt wurde und Felix Bredow zum 0:3 (49.) traf, war die Messe gelesen. „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Sie hat nahezu alles richtig gemacht. Acht Tore in zwei Spielen, damit habe ich nicht gerechnet“, gab TSG-Coach Friedhelm Janusch zu Protokoll.

SG: Müller - Heckmann, Butterweck, Holst (46. Neutze), Himmelmann - Dürrbaum, Schindler, Schindewolf, Utsch - Faust, Neth.

Von Ralf Heere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.