Gruppenliga: Calden/M. hofft, gegen Schauenburg spielen zu können

SG Schauenburg erwartet Spitzenreiter

Klarer Sache: Auch wenn hier der Caldener Tobias Krohne sicher den Ball spielt, konnte das Hinspiel Schauenburg, hier Patrick Hepner klar mit 5:0 gewinnen. Archiv-Foto: zhj

Calden. Gleich mit dem Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga, der SG Schauenburg, beginnt für die SG Calden/Meimbressen am Sonntag (15 Uhr) auf dem Kaiserplatz das Auftaktspiel des neuen Jahres.

Die Austragung der Partie ist jedoch noch fraglich. SG-Trainer Jens Alter schätzt die Chancen auf etwa 50:50 ein, hofft aber, dass gespielt werden kann: „Meine Jungs sind heiß auf das Spiel. Die wollen nach der langen Pause und Vorbereitung endlich wieder spielen.“

Für den neuen SG-Trainer ist es ein besonderes Spiel, da er in Schauenburg wohnt und die Mannschaft drei Jahre trainiert hat: „Ich kenne die Mannschaft sehr gut. Sie lebt von ihrem Teamgeist und hat sich sehr gut entwickelt. Ich wäre daher schon mit einem Unentschieden sehr zufrieden.“ Im Hinspiel war seine Elf von einem Punktgewinn weit entfernt und musste sich bei der Elf von Trainer Jurek Förster deutlich mit 0:5 geschlagen geben. Danach hat sich aber auch die SG sehr gut entwickelt und als Sechste mit acht Siegen, drei Unentschieden und sechs Niederlagen eine gute Halbserie gespielt. Im Auftaktspiel gegen Schauenburg muss Alter allerdings auf seinen Kapitän Sascha Knoll und voraussichtlich auch auf Sebastian Plettenberg in der Viererabwehrkette verzichten.

Gegen Schauenburgs schon 17 Mal erfolgreichen Toptorjäger Jan Philipp Schmidt wird Alter keine taktischen Änderungen vornehmen und seine Kreise mit der Viererkette einschränken. Auf den neu verpflichteten Torjäger Dennis Faust wird Alter noch bis Anfang Mai verzichten müssen, da sein alter Verein, der FSV Kassel, die Freigabe trotz rechtzeitiger Abmeldung verweigert hat.

Dafür kann er endlich auf den lange verletzten Neuzugang Sebastian Hackert zurückgreifen. Ein weiterer Hoffnungsträger ist der im Herbst verpflichtete Christian Neth. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.