Gruppenliga: Grebenstein trifft auf Hombressen/Udenhausen – Zahlen zum Spiel

Gruppenliga-Derby im Sauertal

+
Volles Haus: In Grebenstein werden heute über 500 Zuschauer erwartet, wenn Hombressen/Udenhausen zu Gast ist. Nur Dörnberg konnte in der vergangenen Saison ein ähnliches Interesse im Sauertal hervorrufen. Doch der FSV fehlt dieses Jahr als Zuschauermagnet. 

Grebenstein. Ein Leckerbissen wartet am Freitag auf die heimischen Fußballfreunde im Grebensteiner Sauertalstadion.

Ab 18.30 Uhr treffen die beiden Fußball-Gruppenligisten TuSpo Grebenstein und SG Hombressen/Udenhausen aufeinander. Wir haben einige Zahlen zu dem Spiel zusammengetragen. 

  • 1 Spieltag ist vorüber und schon treffen zwei Mannschaften aufeinander, die ganz vorne in der Tabelle mitmischen wollen. Durch das ausgefallene Spiel gegen Reichensachsen ist es für Hombressen/Udenhausen das erste Spiel.
  • 2 mal standen sich beide erst in der Gruppenliga gegenüber. Das war in der vergangenen Saison. Beide Mannschaften gewannen dabei ihr Heimspiel. Und noch ein zweites Mal gibt es die Zwei: Mit Karim Belarbi und Erik Maiterth spielen öfter zwei Offensivkräfte in der Grebensteiner Ersten, die vor der vergangenen Saison von der SG-Jugend ins Sauertal wechselten. Dass beide heute spielen werden, ist aber eher unwahrscheinlich.
  • 3 spielt gleich dreimal eine Rolle: Drei Tore schossen die Grebensteiner in ihrem ersten Saisonspiel beim Neuling Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach. Und die SG Hombressen/Udenhausen sorgte vergangene Saison mit der Drei für Furore: Nämlich mit dem dritten Platz – und das als Aufsteiger. Sie war damit die beste Fußballmannschaft aus dem Kreisteil. Und die Drei zum Dritten: Etwa drei Minuten braucht Jörg Drube, um von seinem Sportladen in der Grebensteiner Innenstadt mit dem Fahrrad ins Sauertalstadion zu fahren. Dort wird er wie immer seine Mannschaft abseits des Spielfeldes anfeuern.
  • 4 Diese Nummer trägt Grebensteins Kapitän Hannes Drube, der im ersten Spiel in Kleinalmerode angeschlagen fehlte, aber diesmal wieder dabeisein dürfte.
  • 5 Den fünften Platz belegten die Grebensteiner in der Vorserie. Diesmal darf es ein bisschen mehr sein. 
  • 6 Akteure von Hombressen/Udenhausen haben eine Grebensteiner Vergangenheit. Trainer Tobias Krohne spielte zu Verbandsligazeiten beim TuSpo, ehe er als früherer Udenhäuser zur SG zurückkehrte. Marco Thielmann war Torjäger und in verschiedenen Funktionen Trainer beim TuSpo, ehe er nun bei der SG als Torwarttrainer tätig ist. Vor einem Jahr wechselten Oliver Speer und Steffen Lüdicke als Spieler zur SG; jetzt folgten Alexander Seeger und Marvin Schmidt.
  • 7 Tore fielen in den beiden Spielen der Vorserie; die SG gewann das Hinspiel zu Hause mit 3:2, der TuSpo das Rückspiel im Sauertalstadion mit 2:0.
  • 10 Diese Nummer tragen die beiden torgefährlichsten Spieler beider Mannschaften, Manuel Frey und Dominik Lohne. 
  • 18 Uhr. Wer rechtzeitig zum Spiel im Sauertal sein will, sollte sich um 18 Uhr auf den Weg machen. Um 18.30 Uhr pfeift der Schiedsrichter das Derby an. Wer zu früh kommt, muss sich nicht sorgen: Heiße Würste und kalte Getränke warten auf Abnehmer.
  • 31 Bänke wurden rechtzeitig zum Derby von den Mitarbeitern der Stadt einbetoniert. Zuvor hatten Mitarbeiter des Bauhofes die Bänke zusammengebaut.
  • 34 Auf so viele Tore in nur 28 Spielen brachte es SG-Torjäger und Co-Trainer Dominik Lohne in der vergangenen Saison. Hinter seinem Einsatz steht jedoch ein dickes Fragezeichen.
  • 500 Zuschauer – so viele werden zu diesem Derby erwartet. In der Vorserie kamen 520 ins Sauertal und 570 nach Udenhausen. Es ist damit das am stärksten besuchte Spiel im Kreisteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.