FSV Wolfhagen gastiert am Sonntag zum Rückrundenauftakt beim TSV Wichmannshausen

„Den Gegner nicht unterschätzen“

In Wichmannshausen nicht dabei: Stanislaw Bakin steht dem FSV Wolfhagen nicht zur Verfügung. Archivfoto:  Michl/nh

Wolfhagen. „Wir dürfen den Gegner nicht am Tabellenbild messen“, sagt Michael Briehl, Trainer des FSV Wolfhagen, vor dem Spiel am Sonntag, 14.45 Uhr, beim Letzten der Fußball-Gruppenliga Kassel 2, dem TSV Wichmannshausen. „Es wäre ein Fehler, den TSV zu unterschätzen. Auf uns wartet eine verdammt schwere und harte Aufgabe.“

Noch zu gut hat Briehl die Hinspielbegegnung in Erinnerung, wo er und seine Mannschaft sich mit Glück gegen einen kämpferisch starken Gegner mit einem 1:1 begnügen mussten.

Auch diesmal erwartet Briehl einen packenden Schlagabtausch. „Die Gastgeber wollen ihren Rückstand zu den Nichtabstiegsrängen mit aller Macht minimieren“, ist sich der FSV-Coach sicher. Gelingt der Buchenau-Elf ein Dreier, wären es bis zum rettenden Ufer nur noch vier Punkte. Aber auch der Tabellenneunte hat einen Sieg im Blick, um das Polster zu den Fahrstuhlplätzen auf zehn Zähler aufzustocken. „Dies wird uns nur gelingen, wenn alle meine Spieler erneut von der ersten bis zur letzten Sekunde voll an ihr Limit gehen, also eine hundertprozentige Leistung auf den Rasen bringen. So, wie am vergangenen Wochenende beim 3:1-Erfolg in Herleshausen.“

Vier Spieler fehlen

Etwas getrübt wird die Zuversicht des FSV-Trainers von der personellen Situation. Verletzungsbedingt fehlen weiterhin Torwart Nils Zimmermann und Kamil Turan. Ebenfalls nicht einsatzbereit ist Eike Kratzsch, er muss mit einer starken Grippe das Bett hüten. Auch Abwehrchef Stanislaw Bakin muss passen. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.