SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach gastiert morgen in Hombressen

Gegner ist sehr heimstark

Blick zum Ball: Eine feste Größe im Team der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach ist der starke Außenverteidiger Jonas Oppermann (rechts), der zuletzt ein Tor mit einem tollen Flügellauf vorbereitete. Foto: eki

Kleinalmerode. Erneut vor einer englischen Woche steht Aufsteiger SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach in der Fußball-Gruppenliga, denn morgen um 19.30 Uhr soll die Anfang Oktober ausgefallene Partie bei der SG Hombressen/Udenhausen nachgeholt werden.

„Wie unsere anderen Gegner in den zurückliegenden Wochen zählt auch Hombressen/Udenhausen mit zu den Top-Teams in dieser Klasse. Nach unseren zuletzt starken Spielen fahren wir aber mit breiter Brust zum Favoriten und streben einen Punkt an“, sagt Goran Andjelkovic. Der Gästecoach hat den verpassten Sieg am vergangenen Samstag gegen Bosporus Kassel inzwischen abgehakt. „Sicherlich wären drei Punkte drin gewesen, doch meine Mannschaft hat in Kleinalmerode wieder ein Superspiel gemacht und sich viele Chancen herausgearbeitet“, so Andjelkovic.

Nun tritt die Spielgemeinschaft aber gegen einen Konkurrenten an, der neben Spitzenreiter TSG Sandershausen die heimstärkste Mannschaft in dieser Klasse ist. In sechs Begegnungen auf eigenem Terrain feierte Hombressen/Udenhausen fünf Siege und gab nur beim 1:1-Unentschieden gegen Immenhausen gleich bei der Saison-Heimpremiere Zähler ab.

Das wissen auch die Gäste, die morgen mit einem offensiv eingestellten Rivalen rechnen. „Für Hombressen/Udenhausen zählt mit Sicherheit nur ein Sieg, denn nur drei Punkte erhalten diesem Team die Chance auf den zweiten Tabellenplatz“, meint Andjelkovic.

Große Umstellungen wird es bei den Gästen nicht geben, die wieder mit einer 4-4-2-Formation mit den beiden Spitzen Kamil Cios und René Weska antreten. Kevin Träbing bleibt damit wohl wieder nur die Rolle des Edeljokers, der in der zweiten Halbzeit nochmals für Schwung in vorderster Linie sorgen soll. „Er ist ein unberechenbarer Angreifer und sehr wertvoll für uns“, sagt sein Trainer.

In jedem Fall will der Aufsteiger auch den Tabellendritten so richtig ärgern und an die zuletzt überzeugenden Vorstellungen anknüpfen. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.