Fußball-Gruppenliga

Immenhausen unterliegt Mitaufsteiger mit 0:5 – Jetzt im Tabellenkeller

Kleinalmerode/Immenhausen. Eine empfindliche 0:5 (0:1)-Niederlage kassierte die TSV Immenhausen im Aufsteigerduell der Fußball-Gruppenliga bei der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach.

Damit verschärft sich die Lage bei den Grün-Weißen, die nach vier ungeschlagenen Spielen erstmals in der Fremde leer ausgingen. Dagegen setzten die Gastgeber ihre Erfolgsserie von nunmehr vier Siegen und einem Remis fort und verbesserten sich auf den sechsten Platz.

Knackpunkt Elfmeter

Knackpunkt für die erste Auswärtsniederlage war für TSV-Trainer Frank Siebert der Elfmeter zum 1:0 in der 40. Minute: „Ich weiß nicht, ob das Foul knapp außerhalb oder innerhalb des Strafraums geschah, aber dieses Elfmetertor hat uns das Genick gebrochen.“ Zuvor habe seine Mannschaft das Spiel bestimmt, doch konnten zweimal Stefan Bachmann und jeweils einmal Nico Siebert und Marc Sommer die sich ihnen bietenden Chancen nicht nutzen.

Von diesem Rückstand erholten sich die Immenhäuser nicht mehr. Kurz nach der Pause erhöhten die Gastgeber nach einem Konter auf 2:0 (50.). Aus einem eigenen Einwurf heraus fiel das dritte Tor der SG (65.). Nur drei Minuten später erhöhte der Neuling nach einer Ecke mit einem Volleyschuss auf 4:0.

Zu allem Überfluss schied auch noch Stern verletzt aus, nachdem Frank Siebert bereits dreimal gewechselt hatte. So erzielte die SG in Überzahl nach einem Konter noch den 5:0-Endstand (75.).

TSV: Braun - Niazi Yar, Backofen (46. Schröder), Busch (70. Kastrop), D. Leinweber - Siebert, Stern, Sommer, J. leinweber (46. Helmke) - Rühl, Bachmann. (zmw)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.