Fußball-Gruppenliga: Gelingt dritter Sieg in Folge?

Wolfhagen will sich revanchieren - 0:3 im Hinspiel gegen FSK

Auf dem Weg nach vorn: Tobias Markus (rechts, hier gegen den Balhorner Tobias Manss) verbuchte mit dem FSV Wolfhage zuletzt zwei Siege. Foto:  Hofmeister

Wolfhagen. Der FSV Wolfhagen soll am Sonntag, 14.45 Uhr, die nächste Aufgabe angehen. Trainer Eric Schibol sagt: „Der Platz im Liemecke-Stadion war in den vergangenen Tagen recht nass und schwammig.“

Doch er relativiert: „Das Wetter soll ja besser werden. Die Temperaturen leicht ansteigen, Niederschläge ausbleiben.“ Und für den Fall, dass die Partie nicht auf Rasen stattfindet, „haben wir ja noch unseren Hartplatz. “

Seine Jungs seien heiß auf das Rückspiel gegen die FSK Vollmarshausen. Selbstbewusst wolle man ans Werk gehen. „Wir sind derzeit gut drauf“, betont Schibol mit Blick auf die vergangenen Wochen.

Sechs Punkte holte der Aufsteiger aus den letzten beiden Partien und setzte sich nach den Siegen gegen den FSV Kassel und bei der SG Calden/Meimbressen etwas vom Tabellenkeller ab.

Ob die Spielabsage gegen den FC Großalmerode am Vorsonntag seine Mannschaft aus dem Tritt gebracht hat? „Nein“, sagt Schibol und wiederholt: „Die Jungs sind heiß und scharren mit den Hufen. Wir haben etwas gutzumachen.“ In der Vorrunde hatte der Aufsteiger mit einem 0:3 das  Nachsehen“ „Wir waren in Vollmarshausen chancenlos“, erinnert sich der Wolfhager Coach. Am Sonntag aber will der FSV den Spieß umdrehen. Kein leichtes Unterfangen. Die Elf von Trainer Bernd Sturm ist seit drei Spieltagen ungeschlagen  und fährt daher sicherlich nicht als Außenseiter zum hungrigen Aufsteiger.

Von Joachim Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.