Gipfeltreffen als Training

Gruppenliga: Tabellenzweite Grebenstein empfängt Meister Sandershausen

+
Gekämpft und verloren: Im Hinspiel mussten sich die Grebenstein um Kapitän Hannes Drube den Sandershäuserrn geschlagen geben. Die Kräfteverhältnisse blieben seither gleich: Sandershausen ist Meister, der TuSpo wird Zweiter. Am Samstag treffen beide zum Gipfeltreffen aufeinander. Für Grebenjstein ist esc einen ein Test für die Aufstiegsrunde, wenngleich Drube fehlen wird.

Grebenstein. Es ist am vorletzten Spieltag der Fußball-Gruppenliga am Samstag um 15.30 Uhr das Gipfeltreffen in der Fußball-Gruppenliga, wenn der TuSpo Grebenstein den Meister und Aufsteiger TSG Sandershausen empfängt.

Für TuSpo-Trainer Valentin Plavcic ist dieses Duell ein optimaler Test für seine Mannschaft im Hinblick auf die bevorstehende Aufstiegsrunde zur Verbandsliga. „Gegen so eine Top-Mannschaft können wir sehen was wir verbessern müssen für die Aufstiegsspiele“, meint Plavcic, der diese Partie, die keinen Einfluss mehr auf die Tabelle hat, sehr ernst nimmt. Auch für den Gegner und deren Trainer Friedhelm Janusch wäre es eine Gelegenheit zu sehen, auf welchen Positionen noch Verbesserungsbedarf für die kommende Saison ist, findet Plavcic.

Nach dem Spiel gelte es für seine Spieler, sich zehn Tage zu regenerieren vor der Aufstiegsrunde, dass letzte Spiele gegen Weidenhausen II genießt nicht mehr eine so hohe Priorität. Für jene Partie gilt dasselbe wie auch für Samstag: „Bloß keine Verletzten“, hofft Plavcic. Der TuSpo wird wie in den letzten Spielen nicht alle Stammspieler auf den Platz schicken. Drube, Bajo, Kajic und Belarbi können auf alle Fälle nicht mitwirken, berichtete der Grebensteiner Coach, der aber wieder auf Adrian Schäfer zurückgreifen kann.

Mit der Bilanz von fünf Siegen in Folge treten die Schwarz/Weißen den Sandershäusern gegenüber. Die wissen eigentlich kaum noch wie sich eine Niederlage anfühlt, die letzte und einzige in dieser Saison war am 29. Oktober gegen Reichensachsen. 14 Punkte mehr als die Grebensteiner hat sich die Janusch-Elf erarbeitet.

Das ist nicht nur ein Härtetest für den TuSpo, dass ist eine Herkulesaufgabe, wie im Hinspiel, als es 3:1 für Sandershausen ausging. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.