Gruppenliga: TuSpo Gast in Großalmerode

Grebenstein ist diesmal Favorit

Grebenstein. Keine Pause bleibt für die Fußballer des Gruppenligisten TuSpo Grebenstein, um ihre Wunden nach dem 0:1 in Schauenburg zu lecken, denn bereits am Mittwochabend (18.30 Uhr) steht das nächste Nachholspiel beim FC Großalmerode an.

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge soll beim Tabellenletzten endlich die Negativserie mit einem Sieg beendet werden. Die Chancen dafür stehen recht gut, denn der TuSpo zeigte im Sonntagsspiel beim Spitzenreiter Schauenburg eine ansprechende Leistung und verlor nur sehr unglücklich. Das abgeschlagene Schlusslicht Großalmerode präsentierte sich dagegen beim 0:12-Debakel beim Dritten Sandershausen außer Rand und Band. Auch davor gab es für den FC eine klare 1:5-Niederlage in Wolfhagen.

An den Wolfhagern will der TuSpo mit einem Sieg in der Tabelle wieder weiterziehen und sich für die restlichen Spiele neues Selbstvertrauen zu holen. Es gilt, an die gute Leistung aus dem Schauenburg-Spiel anzuknüpfen und bei einem sicherlich angeschlagenen und verunsicherten Gegner gleich auf eine frühe Führung zu drücken. Schaffen es die Grebensteiner, endlich einmal ihre Chancen zu verwerten, sollte ein Sieg herausspringen. Allerdings ist die Ausgangslage gegenüber dem Schauenburg-Spiel eine andere, denn beim designierten Absteiger ist der TuSpo eindeutig in der Rolle des Favoriten.

Dass die Elf von Trainer Osman Dyugu, der kürzlich erst seinen Vertrag verlängert hat, trotz der letzten Pleiten nicht zu unterschätzen ist, zeigt der überraschende 2:1-Heimerfolg vor anderthalb Wochen gegen den Fünften Wolfsanger. Im Hinspiel siegte der TuSpo souverän mit 5:0. Eine Niederlage wäre deshalb fast schon eine Blamage. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.