Grebenstein schlägt den VfL Kassel mit 1:0

Schneller: Der Grebenstein David Durward enteilt mit am Ball dem VfL-Spieler Frederick Bruch. Sascha Knauf kann entspannt zuschauen. Foto: Rieß

Grebenstein. Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein hat seine Negativserie beendet und den zweiten Sieg nach der Winterpause eingefahren.

Endlich wieder einmal Grund zum Jubeln hatte Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein, der das Nachholspiel gegen den VfL Kassel durch ein Tor von Max Schäfer in der 50. Minute verdient mit 1:0 (0:0) für sich entscheiden konnte. Nach zuletzt zwei Unentschieden und fünf Niederlagen konnte der TuSpo seinen Negativtrend stoppen und vor allem mal wieder zu Hause gewinnen.

„Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Sie stand unter starkem Druck und hat bis auf in den Schlussminuten die Ruhe bewahrt“, zollte TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj seiner stark ersatzgeschwächten Mannschaft ein dickes Lob.

Der TuSpo spielte von Beginn an sehr engagiert, gewann mehr Zweikämpfe und hatte mehr Ballbesitz. Gegenüber den letzten Spielen konnten sich die Grebensteiner auch einige Torchancen herausspielen. Die erste Doppelchance hatte der sehr lauffreudige Manuel Frey. Er scheiterte zunächst mit seinem zu unplatzierten Schuss am VfL-Torhüter Pascal Bielert. Nach einer Flanke von Hannes Drube hatte er Pech mit einem Lattenkopfball.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatten erneut Frey und Max Schäfer weitere gute Möglichkeiten. Auf der Gegenseite hätte beinahe Maximilian Gellner den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, als nach einem Konter sein Kopfball nur knapp das Tor verfehlte (34.). Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte der TuSpo das Spiel und hatte erneut durch Frey seine erste Chance.

Nur zwei Minuten später fiel die erlösende Führung, als nach einem Pass auf die rechte Strafraumseite Sascha Knauf zu Max Schäfer passte, der mit seinem Flachschuss aus etwa elf Metern das 1:0 erzielte. Frey, zweimal David Durward, Tobias Möller verpassten das beruhigende zweite Tor. Auf der Gegenseite faustete Chris Oderwald einen Freistoß von Niclas Thöne über die Latte (81.).

Grebenstein: Oderwald - Möller, Hornig, Trabner, Paulus - Knauf, Drube - Durward, M. Schäfer - Frey, A. Schäfer (90. Jevtic).

Schiedsrichter: Pascal Otte (Bad Arolsen). Zuschauer: 70.

Von Michael Wepler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.