In Großalmerode lag gestern noch Schnee – TuSpo gewann das Hinspiel glatt mit 5:0

Grebensteiner Spiel fällt vermutlich aus

Grebenstein. Unter keinem guten Stern steht das erste Spiel des neuen Jahres von Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein am Sonntag (15 Uhr) beim FC Großalmerode.

Da in Großalmerode noch Schnee liegt, ist die Austragung des Spiels mehr als fraglich. Für den TuSpo verlief die Vorbereitung von den Ergebnissen her mit nur einem Sieg und vier Niederlagen nicht gerade nach Wunsch.

TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj will diesen Ergebnissen jedoch keine allzu große Bedeutung messen: „Die Ergebnisse der Testspiele machen nicht viel aus. Ich habe viele Eindrücke aus der Vorbereitung gewonnen.“ Wie bereits in den vergangenen Jahren war die Wintervorbereitung auf kaum bespielbaren Plätzen schwierig.

Dennoch zeigte sich Mazrekaj mit der Trainingsbeteiligung und der Einstellung seiner Spieler sehr zufrieden: „Meine Spieler haben trotz der schwierigen Bedingungen sehr gut mitgezogen und gehen hochmotiviert in die Partie.“ Gegen den Tabellenletzten feierte der TuSpo im Hinspiel einen leichten 5:0-Heimerfolg. Nach der langen Winterpause ist allerdings schwer vorauszusehen, in welcher Form sich beide Mannschaften präsentieren werden.

Die mit nur fünf Punkten abgeschlagen am Tabellenende stehenden Großalmeröder werden sicherlich mit neuer Hoffnung in die Partie gehen. Mazrekaj will dem FC mit einem konzentrierten Beginn seiner Elf den Schwung nehmen und den Gegner möglichst nicht aufbauen.

Grebenstein muss dabei auf seinen nach einem Arbeitsunfall verletzten Stammtorhüter Nico Brancazzu verzichten. Für ihn könnten Chris Oderwald oder Christian Kramm spielen. Ebenfalls noch nicht fit ist Torjäger Leon Ungewickel nach seinem Ende des letzten Jahres erlittenen Mittelfußbruch. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.