0:1-Niederlage bei Herleshausen/N./U.

Grebensteins Höhenflug beendet

Ulfen. Für den Fußball-Gruppenligisten TuSpo Grebenstein endete mit der 0:1 (0:0)-Niederlage bei der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund eine stolze Serie. Seit der Niederlage in Vollmarshausen im Oktober und nach sieben Siegen und einem Remis bei 25:8 Toren mussten sich die Grebensteiner mal wieder geschlagen geben. Dagegen feierte der Neuling seinen zweiten Sieg in Folge und verschaffte sich Luft im Abstiegskampf.

Bereits im Hinspiel hatte sich der TuSpo sehr schwer getan und mit etwas Glück 1:0 gewonnen. Diesmal fehlte das nötige Glück, denn das entscheidende Tor fiel spät in der 89. Minute durch Marcel Biehl. SG-Torjäger Lukas Wetterau hatte zwei TuSpo-Abwehrspieler ausgespielt und zu ihm quergelegt.

Es war ein Spiel mit nur wenigen Torszenen. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig. Die erste Chance hatte Biehl in der 20. Minute, als er einen Kopfball knapp neben das Tor setzte.

Möller sieht Gelb/Rot

Der TuSpo hatte in der 33. und 45. Minute zwei gute Chancen, bei denen SG-Verteidiger Patrick Eisenberg in höchster Not rettete.

Auch die zweite Halbzeit war von vielen Zweikämpfen, aber kaum zwingenden Torchancen geprägt. Dabei sah TuSpo-Verteidiger Tobias Möller in der 72. Minute die Ampelkarte. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.