Großalmerode 0:2 beim Spitzenreiter

Großalmerode. Im ersten Spiel nach der Winterpause hat das Schlusslicht FC Großalmerode die Überraschung verpasst. Beim Spitzenreiter SG Schauenburg hielt der Aufsteiger lange Zeit gut mit, ging beim 0:2 (0:0) aber leer aus.

„Das ist sehr schade. Von der Leistung her bin ich zufrieden, die Jungs haben das gut gemacht. Eigentlich hätten wir einen Punkt verdient gehabt“, kommentierte Großalmerodes Trainer Osman Duygu die Auftaktpartie seiner Mannschaft.

In der ersten Hälfte biss sich der Favorit an der dichtgestaffelten FCG-Defensive die Zähne aus. Nur bis 20 Meter vor dem Tor ließ der Gast den Spitzenreiter gewähren. Hohe Flanken fing Torhüter Tim Behnke sicher ab. Nach dem Seitenwechsel hatte der FCG bei einem Pfostenkracher (58.) Glück. Pech allerdings, dass die erste Unachtsamkeit zum Gegentor führte. Ein schnell – und zwanzig Meter zu weit nach vorne verlegter – Einwurf leitete das 1:0 durch Kevin Sieberts 18-Meter-Schuss ein. Dennis Mende hatte danach den Ausgleich auf dem Fuß, zielte aber vorbei (74.). Acht Minuten vor dem Ende machte Alan Scott per Kopf alles klar. Duygu: „Die Leistung war okay. Jetzt können die Spiele gegen unsere direkten Konkurrenten kommen.“

FC Großalmerode: Behnke – Krauss (84. Mura), Brethauer, Timon Alt, Christian Alt, Nickel (75. Träbing) – Mende, Julian Alt, Kai Ludolph, Hildebrand – Spangenberg.

Tore: 1:0 Siebert (63.), 2:0 Scott (82.) (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.