SG erarbeitet sich 1:0-Sieg gegen dezimierte Heiligenröder

Gruppenliga: Hombressen/Udenhausen holt sich die Tabellenführung

Schneller auf der rechten Seite: Steffen Lüdicke, hier ein Archivbild, zeigte auch gestern wieder eine solide Leistung. Foto: Rieß

Udenhausen. Die SG Hombressen/Udenhausen hat sich die Tabellenführung in der Fußball-Gruppenligadurch einen 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den TSV Heiligenrode förmlich erarbeitet.

Da die SG über einer Stunde in Überzahl spielte, war es ein magerer Sieg, der in der zweiten Halbzeit sogar noch in Gefahr geriet. SG-Trainer Marco Siemers war auch mit den zweiten 45 Minuten seiner Elf nicht einverstanden: „Wir haben das Tempo verschleppt und zu kompliziert gespielt. Das war nicht gut.“

Aber Siemers und die 230 Zuschauer hatten eine ordentliche erste Halbzeit gesehen und eine zunächst druckvolle SG. Die erste Torchance der Partie hatte zwar der TSV in der siebten Minute, als Darko Bonic knapp über das Tor zielte. Die Gastgeber rissen das Spiel aber immer mehr an sich. Oliver Speer überlief nach 16 Minuten mehrere Gegenspieler, doch seinen Rückpass konnte Theo Scharf nicht verwerten. Neben Scharf waren noch Geule und Krohne neu in die Startelf gekommen.

Dann vier Minuten später wieder der in der ersten Halbzeit sehr agile Speer, der in den Strafraum eindrang, aber am Schlussmann der Gäste scheiterte. Nach 22 Minuten klappte es dann endlich, allerdings mit gütiger Mithilfe der Heiligenröder, die selber die Vorlage für den Torschützen Scharf gaben, der per Kopf das 1:0 erzielte. Nach einer halben Stunde wieder Unterstützung des TSV, diesmal handelte sich Jan Hille nach wiederholtem Foulspiel schon die Ampelkarte ein. Fünf Minuten später ein Solo von Speer nach eigener Balleroberung, aber wieder konnte er Markus Frank im Gästetor nicht überwinden, der parierte auch noch den Nachschuss von Scharf.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff noch ein Kopfball von Nils Hofmeyer an die Metallstange, das war es von der Siemers-Elf, die sich dann in viel „Klein-Klein“ verfing und noch die eine oder andere brenzlige Situation zu überstehen hatte.

SG: Möller - Lüdicke, Mirwald, Hofmeyer, Schmidt, Speer, Hecker, Krohne, Geule (70. Schmidt), Oberenzer, Scharf (78. Lohne).

Tor:1:0 Scharf (22.).

Zuschauer: 230.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.