Spitzenreiter im Heimspiel Favorit

Gruppenliga: Hombressen/Udenhausen will Selbstvertrauen tanken

Tore gefragt: Die SG Hombressen/Udenhausen, hier Oliver Speer braucht einen überzeugenden Sieg. Foto: Rieß

Udenhausen. Mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund beginnt am Sonntag, 15 Uhr die Rückrunde in der Fußball-Gruppenliga für Tabellenführer SG Hombressen/Udenhausen.

Nach elf ungeschlagenen Spielen hatte es die SG am letzten Spieltag der Hinrunde richtig erwischt: Mit 1:5 gab es in Rothwesten die zweite Saisonniederlage. Statt fünf Punkten Vorsprung zum Tabellenzweiten sind es nun fünf Zähler bis zum achten Rang. Trotzdem ist noch alles drin für die Siemers-Elf in dieser ausgeglichenen Liga. Obwohl die Vereinigten derzeit gar nicht zu den formstärksten Teams der Liga gehören, haben sie sich wochenlang an der Tabellenspitze gehalten und das trotz nur einem Sieg in den letzten fünf Spielen.

Doch nun geht es in die Rückrunde der bislang erfolgreichsten Saison von Hombressen/Udenhausen. Es muss eine Reaktion von der Mannschaft erfolgen. Das fordert Vorstandsmitglied Mike Carrier. „Die Mannschaft muss wieder mehr Biss zeigen und unseren nächsten Gegner brauchen wir auch gar nicht zu unterschätzen, gegen die Ulfen-SG haben wir schon im Hinspiel beim 2:2 wertvolle Punkte liegen gelassen“, sagt Carrier. Die Zuhause noch unbesiegte SG erwartet mit dem Wiederaufsteiger aus dem Werra/Meißner-Kreis ein Team, das gegen den Abstieg kämpft. Der Gegner also ist angeschlagen, doch die Gastgeber wollen den Heimsieg. Und zwar einen überzeugenden, um sich Selbstvertrauen für die Aufgaben bis zur Winterpause zu holen. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.