TuSpo Grebenstein läuft am Mittwoch beim Tabellenzwölften auf - Sieg im Hinspiel

Gute Erinnerungen an Wattenbach

Fordert einen Sieg: Driton Mazrekaj. Foto:  Hofmeister

Grebenstein. Keine große Zeit, die Wunden der ersten Niederlage des neuen Jahres bei Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund zu lecken hat der Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein, der am Mittwoch (18.15 Uhr) sein Nachholspiel bei der TSG Wattenbach bestreiten wird. „Die Jungs waren schon ganz schön frustriert. Wir wollen nun in Wattenbach wieder das abrufen, was uns stark gemacht hat“, strebt Driton Mazrekaj, der den für eine Woche in seiner Heimat weilenden Trainer Valentin Plavcic vertritt, einen Sieg seiner Mannschaft an. Für die Niederlage beim Neuling machte er einen leichten Spannungsabfall verantwortlich: „Nach den vielen Höhepunkten mit Siegen gegen Mannschaften aus dem ersten Tabellendrittel hat diesmal der letzte Biss gefehlt.“

Nun wartet mit dem Zwölften Wattenbach, der sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat, wieder ein Gegner, der noch für den Klassenerhalt punkten muss.

Dazu wird beim TuSpo weiter der gesperrte Mittelfeldspieler Anto Kajic fehlen und Adrian Schäfer sowie Leon Ungewickel sind leicht angeschlagen. Dennoch gibt sich Mazrekaj zuversichtlich, mit einem Sieg eine weitere Erfolgsserie einleiten und in der Tabelle nach vorne rücken zu können: „Wattenbach liegt uns von der Spielweise eher. Wir wollen die TSG nicht zur Entfaltung kommen lassen und munter nach vorne spielen.“

Die TSG spielte zuletzt 2:2 beim Vorletzten Rengershausen und hat mit einem Durchschnittsalter von 21,4 Jahren einen sehr jungen Kader.

Besonders zu beachten ist Angreifer Lukas Illian, der schon elf Tore erzielte.

An die vergangenen Partien gegen die Söhrewälder hat der TuSpo gute Erinnerungen. Das Hinspiel wurde mit 2:0 gewonnen und in der Vorsaison gelang ein Auswärtssieg. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.