Immenhausen hofft auf Erfolgserlebnis gegen Türkgücü – Stefan Bachmann fehlt beim Tabellenvorletzten

Heimdebüt für TSV-Coach Bernd Hüter

Hofft auf ein Erfolgserlebnis: Trainer Bernd Hüter wird am Sonntag erstmals in Immenhausen an der Linie stehen. Archivf-Foto:  zhj

Immenhausen. Das Prinzip Hoffnung herrscht beim Fußball-Gruppenligisten TSV Immenhausen vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) im Bernhardt-Vocke-Stadion gegen den Mitaufsteiger SV Türkgücü Kassel.

Neben dem Aufstieg in die Gruppenliga haben beide Mannschaften noch gemein, dass sie am vergangenen Wochenende jeweils knapp mit 0:1 unterlagen. Die TSV unterlag beim Debüt ihres neuen Trainers Bernd Hüter in Wolfhagen und Türkügücü kassierte zu Hause eine mehr als unglückliche 0:1-Niederlage gegen den Zweiten Grebenstein. Ansonsten waren beide Mannschaften unterschiedlich erfolgreich.

Immenhausen liegt nach sieben Niederlagen in Folge und mageren sechs Pluspunkten bei einem desaströsen Torverhältnis von 14:41 auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat schon sechs Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Dagegen ist Türkgücü als Zehnter mit fünf Siegen, drei Unentschieden und vier Niederlagen in der Liga gut angekommen. Zu diesem Punktestand haben der Elf des früheren TSV-Spielers Hüseyin Üstün auch nur 18 Tore gereicht.

Stark ist bei den Nordstädtern die Defensive um den Routinier Alibrahim Semoski, die ganze 18 Tore kassiert hat. Mut macht den Grün-Weißen nur, dass sie in den letzten drei Spielen einen Formanstieg zu verzeichnen haben, der nur nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde.

In den Spielen vor der Winterpause gehe es darum, den einen oder anderen Punkt zu sammeln, um im neuen Jahr noch eine Aufholjagd starten zu können. Bei seinem Heimdebüt wird mit dem gesperrten Stefan Bachmann der mit fünf Treffern torgefährlichste Spieler ausfallen. So wird auf die zusammen achtmal erfolgreichen Erdinc Güney und Daniel Humburg noch mehr Verantwortung zukommen. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.