Grebenstein empfängt am Sonntag im letzten Heimspiel den FSV Kassel – Anstoß ist um 14.45 Uhr

Ein Heimsieg zum Jahresabschluss

Wieder dabei: Grebensteins Sascha Fuchs (links , im Spiel gegen Bosporus) hat seine Verletzung auskuriert und steht am Sonntag wieder zur Verfügung. Foto: mrß

Grebenstein. Fünf Spiele wartet Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein schon auf einen Heimsieg, nachdem die ersten drei Spiele jeweils gewonnen wurden. Diese Serie gilt es nun im letzten Heimspiel des Jahres am Sonntag (14.45 Uhr) im Sauertalstadion gegen den FSV Kassel zu durchbrechen, falls das Spiel nicht den Wetterverhältnissen zum Opfer fallen wird.

Auch am vergangenen Spieltag reichte es für den TuSpo im Derby gegen Calden/Meimbressen nur zu einem 2:2-Remis. Der Zug nach ganz oben ist bei neun beziehungsweise acht Punkten Rückstand auf die ersten beiden Mannschaften vorerst abgefahren. Dabei sind die Grebensteiner bei nur zwei Niederlagen neben Spitzenreiter Schauenburg noch ligaspitze. Das Problem sind die sieben Unentschieden, die ebenfalls mit Wattenbach die meisten der Liga sind und dazu geführt haben, dass die Grebensteiner von der Tabellenspitze auf Rang acht zurückgefallen sind.

Gegen den FSV Kassel haben die Grebensteiner noch etwas aus dem Hinspiel gutzumachen. Damals ging das erste Saisonspiel trotz überlegen geführtem Spiels mit 2:4 verloren. Diese Niederlage soll nun wettgemacht werden gegen einen Aufsteiger, der nach einem guten Start inzwischen auf Platz elf zurückgefallen ist.

Gegen den FSV gibt es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Torhüter Daniel Pfaffenbach und dem früheren Grebensteiner Jugendspieler Dennis Faust, der im Hinspiel zwei Tore erzielte und mit insgesamt zehn Toren an fünfter Stelle der Torjägerliste steht. Ebenfalls bestens bekannt ist der früher für Calden/Meimbressen spielende Mittelfeldspieler Patrick Scheuren Helm. Viel Erfahrung bringt zudem Sascha Wolf mit. Beim TuSpo feierte Sascha Fuchs am vergangenen Wochenende nach seiner Einwechselung ein gelungenes Comeback nach längerer Verletzungspause. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.