Vermutlich Zwangspausen für Fürstenhagen und Klei./Hun./Doh.

Heimspiele in der Fußball-Gruppenliga vor der Absage

Volker

Witzenhausen. Es bleibt dabei: Wer keinen Kunstrasenplatz besitzt, der ist weiterhin zum Zuschauen verurteilt. Die beiden heimischen Klubs aus der Fußball-Gruppenliga richten sich jedenfalls auf ein freies Wochenende ein.

So richtig heiß dürften die Kicker aus Fürstenhagen auf das am Sonntag (15 Uhr) geplante Heimspiel gegen den SV Reichensachsen sowieso nicht sein. Denn in den drei Partien nach der Winterpause gab es drei Niederlagen, zweimal sogar herbe Klatschen, zuletzt das 0:9 gegen Tabellenführer Sandershausen. Und personell geht der Aufsteiger auch am Stock, zuletzt fehlten zehn Akteure. „Wir hatten am Dienstag eine Aussprache. Wir wissen alle, dass wir uns in einer schwierigen Situation befinden. Aber wir müssen uns in den kommenden Wochen besser präsentieren, mehr fighten“, stellt TSG-Trainer Volker Reinhardt klar.

Am Dienstag war der Platz an der Lenoirstraße auf der einen Hälfte bespielbar. „Gerade so aber nur. Der Rasen ist extrem nass, die andere Hälfte steht komplett unter Wasser. Und angesichts der Wetterprognose für die kommenden Tage wird sich die Situation des Rasens noch verschlechtern. Zumal ja auch noch Frost angesagt ist“, betont Reinhardt.

Auch Klei./Hun./Doh.-Coach Goran Andjelkovic glaubt nicht an das Heimspiel seiner Mannschaft am Sonntag (15 Uhr) gegen den FSK Vollmarshausen. „Der Platz in Kleinalmerode ist in einem sehr schlechten Zustand. Aktuell sieht er gar nicht aus wie ein Rasenplatz“, sagt Andjelkovic. Die zusätzlichen angekündigten Niederschläge mit Regen und Schnee verschärfen die Situation noch einmal. Sollte die Wetterprognose zutreffen, dann ist auch das Kreispokal-Viertelfinale am kommenden Mittwoch gegen den TSG Fürstenhagen akut gefährdet. Diese Partie musste bereits am vergangenen Mittwoch abgesagt werden. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.