Heimweg mit leeren Händen

FSV Wolfhagen unterliegt 0:3 beim OSC Vellmar II

Vellmar. Am vierten Spieltag der Fußball-Gruppenliga stand der FSV Wolfhagen mit leeren Händen da. Die Rot-Weißen zogen beim Verbandsligaabsteiger OSC Vellmar II mit 0:3 (0:1) den Kürzeren.

Ein enttäuschter FSV-Pressesprecher Klaus-Dieter Klingbeil: „Bei uns lief nicht viel zusammen, anscheinend steckte einigen Spielern noch das Wolfhager Kneipenfestival vom Vorabend in den Knochen.“

Bis auf die Schlussminuten der ersten Halbzeit diktierten die Vellmarer klar das Geschehen, hätten dabei schon mehr als das 1:0 durch Jubinfarhad Ansari (9.) mit einem unhaltbaren 16-Meter-Hammer in den oberen Torwinkel machen können.

Anscheinend muss es in der Pause in der FSV-Kabine eine Schibol-Ansage gegeben haben. Wolfhagen erarbeitete sich nach dem Seitenwechsel ein leichtes optisches Plus und hätte durch Kamil Turan sowie Michael Alheid auch das Blatt wenden können. Doch wie man eine Chance konsequent verwertet, bekamen sie von Jinyung Lee (64.) und erneut Jubinfarhad Ansari (66.) gezeigt - 3:0.

Vielleicht hätte Wolfhagen noch einmal die zwweite Luft bekommen, wenn Turan (71.) nicht erneut eine hochkarätige Einschussmöglichkeit liegen gelassen hätte. So ergaben sich die Rot-Weißen in ihr Schicksal und konnten froh sein, dass auch die Vellmarer anscheinend mit den drei Toren zufrieden waren. Einmal ließ der Pfosten (83.) ihren schon angestimmten Torjubel verstummen.

Wolfhagen: De Coster - Markus (69., Kaiser), Bakin, Taege, K. Richter (82., Denn), D. Richter, Nordmeier (79., Schaake), Wiegand, Alheid, Michels, Turan. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.