Gruppenliga

Hombressen/U. Gast in Vellmar: Nächstes Spitzenspiel für Siemers-Elf

Ein Bild aus alten Tagen: Dominik Lohne ging früher für Vellmar auf Torejagd. Unser Bild entzstand vor acht Jahren. Foto: Fischer

Hombressen/Udenhausen. Bereits  am heutigen Dienstag (19 Uhr) geht es für den Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga, SG Hombressen/Udenhausen weiter und wieder mit einem Spitzenspiel.

Die Siemers-Schützlinge treten beim Tabellendritten OSC Vellmar II an.

Die U23 des Verbandsligisten trachtet genau so nach der Spitzenposition der Vereinigten, wie es Kleinalmerode/H./D. am Samstag in Udenhausen getan hat. Mit dem Unentschieden war SG-Coach Marco Siemers am Ende auch nicht unzufrieden. „Wir haben gegen einen starken Gegner unseren Vorsprung an der Tabellenspitze gehalten“, war das Fazit von Siemers. Dasselbe soll nun auch gegen Vellmar gelingen. Siemers will mit seiner neuen Mannschaft auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben. 

Aber sein Team müsse sich auch noch ein bisschen verbessern, denn die zweite Halbzeit war in den letzten beiden Heimspielen nicht gut. „Wir brauchen mehr Tempo im Spielaufbau über die gesamte Distanz“, fordert Siemers von seinem Team. Verzichten müssen die Vereinigten erneut auf ihren Kapitän Nils Hofmeyer, der an einer Kapselverletzung laboriert. Somit fehlen zusammen mit Maurice Müller zwei defensive Spieler. Auf die Defensive kommt es am Schwimmbad in Vellmar auch an für die SG. Die OSC-Reserve erzielte schon 26 Tore, nur eines weniger als die Vereinigten. Der 4:1-Sieg beim FC Bosporus war eine weitere Empfehlung für das heutige Spiel. Um die Elf aus dem Reinhardswald zu überholen in der Tabelle bedarf es für das Team von Trainer Alfred Igel noch eines weiteren Dreiers.

Viele Spieler der SG Hombressen/Udenhausen kennen sich übrigens in Vellmar bestens aus. Dominik Lohne spielte dort jahrelang in der Hessenliga-Mannschaft, und auch zahlreiche Spieler der jungen Garde um Jonas Krohne spielten in der Jugend beim OSC, bevor sie zurück zur SG kamen – und dort maßgeblichen Anteil am Aufschwung der SG hatten. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.