Gegen Wettesingen/Breuna/Oberlistingen

Hombressen/U. trifft auf starken Aufsteiger: Plötzlich ein Spitzenspiel

+
Den Gegner abschütteln: Oliver Speer will mit Hombressen/Udenhausen den Höhenflug von Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (zuletzt dreimal siegreich) stoppen. 

Am Sonntag ab 15 Uhr stehen sich in der Fußball-Gruppenliga die SG Hombressen/Udenhausen und die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen gegenüber.Wer hätte gedacht, dass die Partie am 14. Spieltag das Spitzenspiel – Erster gegen Zweiter – sein würde?

Der Aufsteiger hat die vergangene Englische Woche so optimal genutzt wie keine andere Mannschaft der Liga. Er ist mit neun Punkten auf den zweiten Platz geschossen und zum ersten Verfolger der Siemers-Elf geworden. Besonders die Siege gegen Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach und OSC Vellmar II sorgten für Aufsehen, sind das doch Mannschaften, die mit Hombressen/Udenhausen auf einer Stufe stehen. „Der Aufsteiger steht für viele unerwartet, für mich aber zu Recht in der Spitzengruppe“, meint Frank Rehbein. Der Vorsitzende von Hombressen/Udenhausen geht von einem schweren Spiel aus: „Wir kennen die Breunaer aus gemeinsamen Kreisoberligazeiten, die kommen viel über Motivation und Kampf.“ Für Rehbein gibt es keinen Favoriten. „Das wird eine enge Kiste.“

Der Neuling sieht die Gastgeber in der Favoritenrolle. „Für uns ist Tabellenplatz zwei eine schöne Momentaufnahme“, sagt Trainer Marco Wolff. „Wie eng es in der Liga zugeht, haben wir gemerkt, als es bei uns nicht so gut lief.“ Dennoch hat er immer an seine Mannschaft geglaubt. „Der einzige negative Ausreißer war die 1:5-Niederlage gegen VfL Kassel, sonst haben wir immer gut mitgehalten“, meint Wolff.

Der Routinier setzt auch am Sonntag auf die mannschaftliche Geschlossenheit seiner Truppe. Die muss allerdings auf die rotgesperrten Silas Wolff und Schlussmann Philip Weymann verzichten. Für ihn wird Sören Lipphardt wieder das Tor hüten.

Auf der anderen Seite wird Stürmer Julian Oberenzer fehlen, dafür haben sich aber Marvin Schmidt und Maurice Müller über den Einsatz in der zweiten Mannschaft am Mittwoch wieder Spielpraxis geholt.

Das letzte Duell zwischen beiden gab es vor über vier Jahren und damals gewann Wettesingen/Breuna/Oberlistingen 2:1. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.