Lohne und Scharf treffen beim 2:2

Hombressen/Udenhausen holt nur einen Punkt beim Wiederaufsteiger

+
Erzielte das zweite Tor: Theo Scharf (rechts) von Hombressen/Udenhausen.

Ulfen. Mit einem Punkt kehrte die SG Hombressen/Udenhausen von ihrer Auswärtsfahrt zum Wiederaufsteiger SG  Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund zurück.

Die Partie auf dem sehr trockenen und entsprechend harten Spielfeld in Ulfen endete 2:2 (0:1). Auf Grund der gut gelaunten und etwas feiernden Gastgeber wird dieser Punktgewinn beim Neuling als Erfolg eingestuft. Und wegen des Spielverlaufes ist er es auch. Denn für die Gäste war mehr drin. Sie waren fast während der gesamten Spielzeit optisch überlegen. Nur diesmal wurden die Torchancen nicht so konsequent genutzt, wie beim 6:1-Auftakterfolg gegen Calden/Meimbressen.

Jeder von den mitgereisten Anhängern aus dem Reinhardswald dachte nach 25 Minuten: Es läuft nach Plan. Dominik Lohne hatte die Führung für die Gäste erzielt und damit schon zum fünften Mal in Duellen mit der Elf aus dem Werra-Meißner-Kreis ins Tor getroffen. Die Flanke kam von Julian Uffelmann und per Direktabnahme ließ Lohne dem Keeper keine Chance.

Die Heimelf stand sehr kompakt in der Defensive und lauerte auf Konter und die bot das Siemers-Team leider auch an. Viele Torchancen brauchten die Gastgeber nicht. Nach 57 Minuten traf Marcel Weishaar zum 1:1. Dennoch sah sich der aktuelle Tabellenvierte wieder auf der Siegerstraße, nach dem Theo Scharf in der 80. Minute zum 1:2 getroffen hatte. Die Vorarbeit hatten Oliver Speer und Steffen Lüdicke in Co-Produktion geleistet.

Aber die Elf von Trainer Hartmann erkämpfte sich noch einmal den Ausgleich und damit auch das Remis. Torschütze war Timo Müller in der 88. Minute. Dass hätte aber noch nicht das Endergebnis seien müssen, denn eine Tor-Chance hatten die Siemers-Schützlinge noch in den Schlussminuten. Nils Hofmeyer ging noch mal mit nach vorne und wurde sehr gut freigespielt, doch per Kopf verfehlte der Defensivmann das Ziel.

„Mit dem Punkt müssen wir leben, am Mittwoch in Vollmarshausen kann es unsere Mannschaft besser machen“, bilanzierte Gästepressewart Jens Carrier das zweite Saisonspiel. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.