Krohne-Elf wieder auf der Siegerstraße

Hombressen/Udenhausen schlägt Weidenhausen II mit 5:0

Julian Oberenzer

Hombressen. Die SG Hombressen/Udenhausen hat die Pflichtaufgabe in der Fußball-Gruppenliga mit einem 5:0 (3:0)-Erfolg gegen den SV Adler Weidenhausen II souverän gelöst, nach zuletzt zwei Heimniederlagen.

Julian Oberenzer sorgte mit dem frühen 1:0 (4.) dafür, dass erst gar keine Nervosität in den Reihen der Vereinigten aufkam. Zunächst hielten die Gäste mit ihrem konsequenten Zweikampfverhalten dagegen. Christoph Geule erlitt nach einer halben Stunde eine Kopfverletzung und musste ausgetauscht werden. Fünf Minuten zuvor traf Dominik Lohne mit einem Freistoß den Pfosten. Das 2:0 (43.) erzielte der für Geule in die Partie gekommene Theo Scharf. Nur einen Zeigersprung später verwertete Lohne eine Hereingabe von Jonas Krohne zum 3:0-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Platzherren etwas den Fuß vom Gaspedal. Das 4:0 (56.) von Oliver Speer bereitete Lohne vor. Beim 5:0 in der 61. Minute war es Speer, der uneigennützig den gut postierten Oberenzer anspielte und der mit seinem zweiten Treffer erfolgreich war. Nach der Pause konnten auch Offensivaktionen der Verbandsligareserve notiert werden, aber große Gefahr ging davon nicht aus.

SG: Möller - Lüdicke, Hofmeyer, Ross, Schmidt, L. Hecker, Speer, Geule (30. Scharf), Krohne (76. M. Hecker), Oberenzer, Lohne.

Tore: 1:0 Oberenzer (4.), 2:0 Scharf (43.), 3:0 Lohne (44.), 4:0 Speer (56.), 5:0 Oberenzer (61.). Schiedsrichter: Nico Eberhardt (TSV Besse). Zuschauer: 130. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.