Jens Alter peilt mit Calden/Meimbressen einen Sieg in Weidenhausen an

„Ich will nicht Zehnter werden“

Calden. Keine Verschnaufpause für den Fußball-Gruppenligisten SG Calden/Meimbressen. Drei Tage nach dem Aus im Kreispokal geht es für die Vereinigten am Samstag (15.30 Uhr) zum SV Adler Weidenhausen II.

„Aber auf die Niederlage gegen den Verbandsligisten aus Sand lässt sich aufbauen“, meinte Caldens Trainer Jens Alter nach dem 0:3. Das war ohne Zweifel eine Steigerung gegenüber dem 1:2 gegen Wichmannshausen, auch im spielerischen Bereich. Jedoch gibt es mit Dürrbaum, Holst und Mackewitz wahrscheinlich wieder verletzte Spieler, die es erst zuletzt wieder versucht hatten.

Von der Spielanlage her und der Tabellensituation sowieso dürfte sich Weidenhausen II ähnlich verhalten wie letzte Woche Wichmannshausen und deswegen kann Alter seine Mannschaft wiederum erneut nur warnen vor einem Gegner, der sich mit allen Mitteln gegen den Abstieg stemmen wird. Drei Punkte ist derzeit der Rückstand für die Verbandsligareserve auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Mit der Einstellung wie im Pokalspiel sollte eigentlich was machbar sein beim Drittletzten. „Einfach so gewinnen wir keine Spiele, das geht bei uns auch viel über Kampf“, betont Alter wieder einmal, dass seine Mannschaft auch vom Teamgeist lebt. Ein schönes Spiel ist jedenfalls im Adlerhorst nicht zu erwarten. Doch nun gilt es auch für die SG eine überdurchschnittlich gute Saison nicht einfach herzuschenken. Mit dem Satz „ich will nicht Zehnter werden am Ende“, übertreibt zwar Alter etwas, aber es droht den Vereinigten zumindest der Kontakt zum fünften Platz verloren zu gehen. Ganz davon abgesehen dass Platz drei mit drei Punkten Rückstand auch nicht aus der Reichweite ist. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.