TSG Sandershausen gewinnt Spitzenspiel der Gruppenliga gegen TSV Wolfsanger 1:0

Kalb sorgt für den Sieg

Janik Kalb

Niestetal. Zwei entkräftete Mannschaften, zwei zufriedene Trainer und ein Sieger im Verfolgerduell der Fußball-Gruppenliga, Gruppe 2. Dank eines Tores von Janik Kalb in der 47. Minute entschied die TSG Sandershausen die Partie gegen den TSV Wolfsanger mit 1:0 (0:0) für sich und bleibt erster Verfolger von Spitzenreiter Schauenburg.

„Wir haben spielerisch dagegengehalten, das Spiel hätte auch 0:0 ausgehen können. Von daher bin ich zufrieden“, lobte Gästetrainer Oliver Frank sein Team. Auch sein Kollege auf Seiten der TSG, Charly Lotzegeselle, hatte sichtlich gute Laune nach dem Abpfiff: „Bis auf die Tatsache, dass wir das 2:0 nicht gemacht haben, war das eine richtig gute Leistung von uns.“

Die Freude der beiden Trainer über das taktische Spielverständnis ihrer Teams fand bei den rund 100 Zuschauern im Sandershäuser Stadion nur wenig Nachahmer. Denn das Spitzenspiel der eigentlich offensivfreudigen Mannschaften hielt lange Zeit nicht, was es versprach. Mit Ausnahme eines an den Kasseler Außenpfosten abgefälschten Schusses vom Tobias Rühlmann (45.) gab es in der ersten Hälfte keine zwingende Torchance.

Zuvor hatte es Aufregung gegeben, als ein Tor von Sandershausens Sascha Hebold nach einem vorherigen Stürmerfoul aberkannt worden war (20.). Bezeichnend für das chancenarme Spiel fiel das Tor des Tages nach einer Standardsituation. Verteidiger Kalb stand nach einem Eckball frei und drosch den Ball aus rund sieben Metern ins Tornetz (47.). Vier Minuten später klärte Wolfsangers Dominik Heine nach Konter in höchster Not vor dem einschussbereiten Sandershäuser Björn Thordsen.

Als Dennis Lumms Ausgleichstor wegen Abseits nicht zählte (67.), stand es zumindest in der Statistik der aberkannten Tore unentschieden. Immer wieder ergaben sich gegen Ende gute Kontergelegenheiten für Sandershausen, doch keine davon wurde konsequent zu Ende gespielt. Auf der anderen Seite agierten die Wölfe in Strafraumnähe harmlos, sodass die Hausherren die Führung über die Zeit brachten. Archivfoto: privat/nh

Von Tobias Kisling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.