Was war denn da los? Fußball-Gruppenligist handelt sich drei Platzverweise ein

FSV Kassel am Ende nur zu acht

Und raus damit: Dreimal zückte der Schiri die Rote Karte gegen den FSV Kassel. Foto: dpa

Kassel. Zweimal Gelb-Rot, einmal Rot – die Gruppenliga-Fußballer des FSV Kassel standen beim Abpfiff ihres Heimspiels gegen die TSG Sandershausen nur noch zu acht auf dem Feld und unterlagen 0:3.

Was auf dem Sportplatz an der Lindenbergstraße passierte, versuchen wir aufzuklären.

Nach übereinstimmenden Aussagen von Beteiligten verlief die Partie nicht sehr hart. „Es war nicht unfair, sondern normal. Bis kurz vor der Pause ereignisarm“, blickt Sandershausens Trainer Charly Lotzgeselle zurück. Sein Gegenüber Thomas Hühner pflichtet bei: „Alles blieb im Rahmen, ein Männerspiel eben.“

Dann änderte sich das Bild. Mark Fischer vom FSV, der zuvor wegen eines Fouls die erste Gelbe Karte gesehen hatte, sah wegen einer Unsportlichkeit die zweite und musste vom Platz (40.). Wegen Reklamierens verwarnte Schiedsrichter Boris Borschel (SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund) dann FSV-Schlussmann Daniel Pfaffenbach (44.). Es fiel das 1:0 der Gäste durch Björn Thordsen (45.), und nach dem Halbzeitpfiff warf Pfaffenbach wutentbrannt seine Trinkflasche über den Platz. Was der Schiedsrichter bemerkte und ihn mit Gelb-Rot ausschloss.

Nach dem Wechsel hatten sich die Gemüter wieder beruhigt. Es dauerte lange, ehe die TSG durch Tore von Magnus Künkler (76., 81.) auf 3:0 erhöhte. In der Schlussminute folgte der dritte Aufreger. Attila Yildiz vom FSV foulte den Sandershäuser Marc Zuschlag. Dieser sprang auf und schubste Yildiz, woraufhin dieser nachtrat und Rot sah.

Ob den am 28. September letztmals siegreichen, seit sechs Partien auf einen Torerfolg wartenden Forstfeldern die Nerven einen Streich spielten? „Schwer zu sagen“, meinte Mittelfeldmann Daniel Greger, „aber ein bisschen nervöser als sonst sind wir dann schon.“ Archivfotos: Malmus, Schmidt/nh

Von Wolfgang Bauscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.