Calden/Meimbressen auf der Suche nach neuen Spielern – Vor allem Torwart benötigt

Kein Platz für Legionäre

Torwart-Problem: Steven Berndt war in der vergangenen Saison beruflich öfter verhindert. Nächste Saison steht er Calden/Meimbressen kaum noch zur Verfügung. Die SG sucht Ersatz. Foto: mrß

Calden. Platz zehn war die schlechteste Platzierung in der vergangnen Saison, Platz vier die beste und am Ende landete Fußball-Gruppenligist Calden/Meimbressen auf Rang sechs.

Rein vom Tabellenbild her war es für die Elf von Trainer Jens Alter also eine zufriedenstellende Punktspielrunde. Dass am Ende dennoch etwas die Enttäuschung überwiegt, hat zwei Gründe. Zum einen: Was man selbst sieht, also Heimspiele, bleiben besser im Gedächtnis. Die SG aber war nicht gerade eine Heimmacht. Nur acht der 15 Spiele auf eigenem Platz wurden gewonnen. Zum anderen: Die SG war in der Rückrunde schwächer als in der Hinrunde. Und der letzte Eindruck bleibt naturgemäß stärker haften.

„Der Aderlass begann in der Mitte der Rückserie“, sagt Alter. Der Aderlass – das waren vor allem Verletzungsprobleme. Dennis Faust, Marc Zuschlag, Lukas Holst, Miguel Ortega Morena – sie alle fielen mehr oder weniger lang aus. Hinzu kamen Torwartprobleme. Zeitweise musste ein Feldspieler in den Kasten. „Wir mussten unseren Kader immer wieder mit Spielern aus der Reserve bestücken. Das geht einmal, aber auf Dauer kann man so die Qualität nicht halten“, blickt Alter zurück.

Wie es personell genau nächste Saison weitergeht, sei noch offen. Top-Torschütze Marko Utsch und Dennis Schardt verlassen, wie berichtet, den Verein und auch auf der Torwart-Position hat die SG Probleme, da Steven Berndt aus beruflichen Gründen kaum zur Verfügung stehen wird. „Das waren alles Leistungsträger. Die fehlen uns“, räumt Alter ein.

Pessimistisch ist er dennoch nicht mit Blick auf die neue Saison. Wie auch die übrigen Vereine in der Region würde man nach Neuen Ausschau halten. Auf Legionäre, die für ein paar hundert Euro Jahr für Jahr den Verein wechseln, brauche man nicht, betont Alter. „Die Spieler müssen auch vom Charakter her zur Mannschaft passen.“

Derzeit würden intensive Gespräche geführt, doch bevor nicht alles hundertprozent sicher sei, würde er sich zu Namen nicht äußern. Zusammen mit dem Spielausschuss würden die Verhandlungen geführt. Alter: „Das hat Hand und Fuß.“ Und: „Ich bin mir sicher, dass wir sechs bis sieben Neuzugänge haben werden.“ Aus der eigenen Jugend werde man voraussichtlich erst wieder ein Jahr später Verstärkung erhalten.

Und wo steht die SG in einem Jahr? Alter: „Wenn die Neuverpflichtungen nicht stechen, müssen wir um einen einstelligen Tabellenplatz kämpfen. Wenn es normal läuft, spielen wir um Platz sechs und wenn alles passt, gehören wir unter die ersten Vier.“

Von Michael Rieß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.