Krug-Elf gastiert in Wichmannshausen

Kellerkind Balhorn will nachlegen

Balhorn. Nach dem hart erkämpften 1:0-Arbeitssieg im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga gegen Türkgücü Kassel will der SV Balhorn am Sonntag, 15 Uhr, beim TSV Wichmannshausen nachlegen. Um dieses Ziel zu verwirklichen, müssen die Distelberkicker von Trainer Jörg Krug erneut ihr gesamtes kämpferisches Potential in die Waagschale werfen, um mit neuerlichen drei Punkten den Funken Hoffnung auf den Klassenerhalt am Glimmen zu halten. Krug weiß natürlich, dass seine Männer im Sontraer Stadtteil vor einer Herkulesaufgabe stehen, „zumal wir momentan kräftemäßig fast schon auf dem Zahnfleisch gehen.“

Wie schwer die SVB-Aufgabe werden wird, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Die Hausherren von Coach Peter Schinköthe dürfen sich ebenfalls keine Nullnummer erlauben, könnte ansonsten nämlich ihr schmales Polster auf einen direkten Abstiegsplatz auf nur noch einen Zähler zusammenschmelzen. Wollen die Balhorner nicht mit leeren Händen den Heimweg antreten, müssen sie vor allem einen Mann in den Griff bekommen: Henrik Schilling. Er ist derzeit mit 16 Treffern die Nummer zwei der Liga-Torjägerliste. Auch Manuel Toro Moreno (8) darf man nicht aus den Augen verlieren.

Personell kann Krug auf den zuletzt bewährten Kader zurückgreifen, wobei er hofft, dass Abwehrchef Florian Degenhardt, der gegen Türkgücü verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, wieder dabei ist.

Etwas geglättet werden Krugs personelle Sorgenfalten dadurch, dass Antreiber Kevin Manß, der am Mittwoch beruflich fehlte, am Sonntag der Defensive und Offensive weiter Stabilität verleihen kann. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.