Gruppenliga: FSV gewinnt überraschend in Vollmarshausen - Wattenbach patzt beim Schlusslicht

Kellerkinder machen es wieder spannend

Schoss die Eintracht in Calden zum Sieg: Jan Kraus.

Kassel. Rengershausen hat in Gruppe 1 auch gegen Arolsen gepatzt. In Gruppe 2 wird das Titelrennen immer spannender und auch im Abstiegskampf scheint noch keine Entscheidung gefallen zu sein.

GRUPPE 1

Tuspo Rengershausen - TUS Bad Arolsen 0:3 (0:1). Die Gäste aus Bad Arolsen gewannen die Begegnung nicht unverdient, weil sie im Gegensatz zu den Gastgebern ihre Torchancen konsequent nutzten. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich vergab Yunus Ulas (20.). Vor allem in der zweiten Hälfte hatte der Tuspo eine Reihe klarer Möglichkeiten, scheiterte aber zum Teil am eigenen Unvermögen. Zuletzt profitierten die Gäste vor dem 0:2 und 0:3 von individuellen Fehlern der Rengershäuser. • Tore: 0:1, 0:2 Geronimei (18., 71.), 0:3 Berger (90.+1).

GRUPPE 2

SG Calden/Meimbressen - Eintracht Baunatal 0:1 (0:0). Die Gäste feierten eine wichtigen Sieg im Kampf um die Aufstiegsplätze. Zwar waren die Gastgeber zunächst optisch überlegen, doch mit zunehmender Spielzeit ließ die Abwehr der Gäste nicht mehr viel zu. Das hatte Trainer Manfred Katluhn auch verlangt: „Wir wussten, dass es in Calden keinen Schönheitspreis zu gewinnen gibt. Mit viel Leidenschaft haben wir die drei Punkte erkämpft. Wir waren einfach um dieses eine Tor besser.“ • Tor: 0:1 Kraus (54.).

TSV Wichmannshausen - TSV Wolfsanger 1:0 (1:0). Und wieder patzten die Wölfe, nachdem man sich zuletzt in der Tabelle wieder vorgearbeitet hatte, gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller. •Tor: 1:0 Tore Moreno (17.).

FSV Wolfhagen - SV Türkgücü 0:0. Leistungsgerecht torlos trennten sich beide Mannschaften in einem schwachen Spiel. • Tore: Fehlanzeige

FSK Vollmarshausen - FSV Kassel 2:3 (1:1). Einen regelrechten Abstiegskrimi sahen die zahlreichen Zuschauer in diesem Nachbarschaftsderby, das der Gast aus Kassel glücklich für sich entscheiden konnte. Kai Kühlewind sorgte bei seiner Mannschaft mit den zwei Treffern für neue Hoffnung im Abstiegskampf. • Tore: 1:0 Voss (33.), 1:1, 1:3 Kühlewind (35., 85.), 1:2 D. Greger (79.), 2:3 Sirringhaus (90.).

FC Großalmerode - TSG Wattenbach 1:1 (0:0). Überraschend ließ die Mannschaft um Trainer Marc Sittig beim Tabellenletzten zwei Punkte liegen. Damit versäumten es die Söhrewalder, sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. • Tore: 1:0 Spangenberg (47.), 1:1 Mannewitz (66.).

VfL Kassel - TSG Sandershausen 0:0. Nach zuletzt zwei Niederlagen sah der Kirchditmolder Trainer Marco Siemers seine Mannschaft im Aufwind: „Gegen eine Spitzenmannschaft wie Sandershausen haben wir eine gute Leistung abgerufen und verdient einen Punkt geholt.“ • Tore: Fehlanzeige

Archivfotos: Dauber, Privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.