Trainer ist unzufrieden

Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach bereitet sich auf Auswärtsspiel vor

+
Abgehoben: Möglichst wieder treffen möchte Torjäger Jakub Swinarski von der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach (rechts) gegen Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund. 

Kleinalmerode. Auf fünf Positionen veränderte Trainer Goran Andjelkovic von der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach seine Startelf am vergangenen Wochenende. 

Er veränderte sie gegenüber der Mannschaft, die zuvor die Saisonpremiere gegen den SV Reichensachsen bestritt. Auch im Gruppenliga-Auswärtsspiel am morgigen Mittwoch um 19 Uhr beim Aufsteiger SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund sind einige personelle Veränderungen zu erwarten. „Wir haben in den bestrittenen zwei Spielen fünf Tore kassiert. Da muss ich einfach reagieren“, sagt Andjelkovic. Mit der Art und Weise wie sich seine Truppe in beiden Partien im Defensivverhalten präsentierte war der SG-Coach überhaupt nicht zufrieden. „Jetzt muss etwas passieren, denn unser nächster Gegner wird uns die Punkte keinesfalls kampflos überlassen“, so Andjelkovic weiter.

Von sich reden machten die Herleshäuser erst am Sonntag beim beachtlichen 2:2-Unentschieden daheim gegen den klaren Favoriten SG Hombressen/Udenhausen. Die Gäste dominierten die Partie zwar über weite Strecken, doch der Gruppenliga-Wiederaufsteiger schaffte kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich. Es wartet somit ein hartes Stück Arbeit auf Goran Andjelkovic und seine Mannschaft, die unbedingt auch das dritte Saisonspiel ohne Niederlage überstehen wollen. Es gibt es bei den Gästen keine Ausfälle. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.