Krohne-Elf torlos bei Adler II

Weidenhausen. Über ein 0:0 beim SV Adler Weidenhausen II kam die SG Hombressen/Udenhausen in einem der Samstagsspiele der Fußball-Gruppenliga nicht hinaus.

„Da hatten wir uns schon etwas mehr erhofft“, machte der sportliche Leiter der Vereinigten, Edgar Schmidt, deutlich, dass die Stimmung auf der Heimreise in den Reinhardswald nicht so gelöst war. 

Beide Mannschaften trennten vor der Partie nur zwei Punkte und das blieb dann auch so. Weil die Verbandsligareserve die Offensive der Vereinigten doch ganz gut ausschaltete. Im Spielaufbau haben die Henke-Schützlinge zwar daheim Defizite, es gab immer noch keinen Heim-Dreier, aber die SG konnte daraus kein Kapital schlagen. 14 Treffer hatten sie in den vergangenen fünf Spielen erzielt und diesmal wollte einfach gar keiner gelingen. Bis auf eine Ausnahme und die sorgte aus Sicht von Edgar Schmidt für Diskussionsstoff mit dem Unparteiischen. 

Was war geschehen? - In der 80. Minute brachte der fünf Minuten zuvor eingewechselte Dominik Lohne einen Freistoß vor das Adler-Tor. Deren Torwart Florian Ander ließ den Ball nach vorne abprallen und da stand Luca Hecker, der abstaubte. Der Treffer wurde allerdings nicht anerkannt, Hecker soll bei der Freistoßflanke im Abseits gestanden haben. Doch nur daran wollte es der SG-Sportvorstand nicht festmachen. Insgesamt hatte die Krohne-Elf in einer sehr zerfahrenen Partie viel zu wenig gezeigt, eine Großchance für Tim Beuermann in der ersten Halbzeit, mehr wurde nicht notiert von Schmidt. Fünf Minuten vor dem Ende sorgte noch einmal ein Fernschuss der Gastgeber für Gefahr, aber so darf doch insgesamt von einem gerechten torlosen Unentschieden gesprochen werden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.