Gruppenliga: Hombressen/Udenhausen erwartet Heiligenrode – Trainer hat Angst vor Frotzeleien des Kollegen

Krohne: Ein Spiel auf Augenhöhe

Der Dirigent an der Seitenlinie: Trainer Tobias Krohne hat die Elf der SG Hombressen/Udenhausen bislang bestens eingestellt und motiviert. Foto: zhj

Hombressen. Am Sonntag tritt die SG Hombressen/Udenhausen in der Fußball-Gruppenliga gegen den TSV Heiligenrode letztmals vor einer kleinen Pause an. Am folgenden Wochenende hat die Mannschaft von Tobias Krohne spielfrei und feiert Kirmes in Udenhausen.

Mit dem TSV Heiligenrode stellt sich ein starker Gast in Hombressen vor, der neben der SG und dem SV Kaufungen das rein aus Aufsteigern bestehende Verfolgertrio des Tabellenführers aus Dörnberg komplettiert. Das Team von Trainer Carsten Umbach zeigte dabei aufsteigende Form mit zuletzt drei Siegen in Serie und war bislang vor allem auswärts sehr erfolgreich. SG-Trainer Krohne verspricht den Zuschauern daher ein „interessantes Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Tagesform entscheidet“.

Besonderes Augenmerk muss die SG-Defensive dabei auf Christian Rümenap lenken. Der Torjäger war einst in Hofgeismar und Grebenstein aktiv und ist vor der Serie von Zierenberg ins Niestetal gewechselt. Rümenap hat diese Saison bereits sieben Mal getroffen. Ebenfalls gilt es die Kreise des Spielführers und torgefährlichen Mittelfeldspielers Dennis Joedicke (fünf Saisontore) einzuengen. Joedecke sammelte beim OSC Vellmar und dem KSV Hessen Kassel bereits höherklassig Erfahrungen.

Personell ist die Heimmannschaft ordentlich aufgestellt. Tobias Mirwald ist nach seiner Notbremse gegen Dörnberg noch für ein Spiel gesperrt, und auch Nico Töppel fällt am Wochenende aus. Dafür kehrt Lukas Rehbein in den Kader und ins Abwehrzentrum zurück.

Krohne ist für das Spiel guter Dinge: „Wir haben die letzte englische Woche gut verarbeitet, und die Mannschaft hat bewiesen, dass sie gegen jeden Gegner in dieser Klasse mithalten kann.“. Eine besondere Motivation ergibt sich für ihn aus beruflicher Sicht. Der Torwarttrainer des TSV Heiligenrode, Dirk Dippel, ist Krohnes Arbeitskollege. Gegen Ende von dessen aktiver Laufbahn hatte Krohne Dippel sogar für eine Saison zur SG gelotst. Die Frotzeleien seines Kollegen im Falle einer Niederlage möchte sich der SG-Coach gerne ersparen. (zjb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.