0:2 - FC Großalmerode kann die rote Laterne in der Gruppenliga nicht mehr abgeben

Nur der letzte Platz bleibt

Zu langer Pass: Angreifer Denis Mende vom FC Großalmerode (rechts) kann das Leder nicht mehr erreichen. VfL Kassels Torhüter Pascal Bielert wird nicht gefordert. Foto: eki

Großalmerode. Der FC Großalmerode wird die Saison in der Fußball-Gruppenliga als Absteiger auf dem letzten Tabellenplatz beenden. Dies ist nach der gestrigen 0:2 (0:1)-Niederlage im Nachholspiel gegen den VfL Kassel klar. Gegen einen wahrlich nicht überragenden Gegner ließen die Tonstädter im Schwarzenbergstadion einmal mehr die Durchschlagskraft im Angriff vermissen und kamen erst in der Schlussphase zu nennenswerten Möglichkeiten.

„Nach dem Wiederanpfiff hat man aber gesehen, dass meine Mannschaft unbedingt den Ausgleich erzielte wollte. Die Bemühungen wurden aber nicht belohnt“, sagte der nach Regengüssen wie alle Spieler völlig durchnässte FC-Trainer Osman Duygu.

Die beste Chance hatte der an der Außenlinie in den Strafraum stürmende Marcel Spangenberg (69.). Bei seinem Abschluss aus spitzem Winkel übersah er aber besser postierte Mannschaftskameraden in der Mitte. Und auch Denis Mende hätte fünf Minuten vor dem Schlusspfiff nach einem Sturmlauf noch das 1:1 erzielen können. Ohne einen Gegenspieler in unmittelbarer Nähe suchte er aber zu früh den Abschluss.

Im Gegensatz zum vorherigen Auftritt des Fußballclubs am vergangenen Sonntag in Baunatal waren Daniel Ludolph und Denis Mende gestern wieder dabei, verzichten mussten die Gastgeber weiterhin auf den verletzten Angreifer Maik Hildebrand.

Viel passierte in der ersten Hälfte allerdings nicht. Trotz optischer Vorteile der Gäste blieben zwingende Möglichkeiten auf beiden Seiten Mangelware. Erst in der 33. Minute wurde FC-Schlussmann Tim Behnke richtig gefordert, klärte aber gegen den frei vor ihm auftauchenden Robin Möller reaktionsschnell mit einer Fußabwehr. Acht Minuten später war er nach einem gelungenen VfL-Spielzug allerdings machtlos, als der innen lauernde Gellner nach einer flachen Hereingabe nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte.

FC Großalmerode: Behnke - Sascha Nickel, Brethauer (60. Marcel Krauss), Mrksa, Daniel Ludolph (70. Baumann) - Schäfer, Christl, Mura, Julian Alt, Marcel Spangenberg, Mende.

Tore: 0:1 Gellner (41.), 0:2 Caracciolo (90.+1) - SR: D. Krones (Waldkappel). - Z: 50. - Bes. Vork.: Gelb-rote Karte für Cicek (VfL). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.