FC Großalmerode morgen mit Heimrecht

Letztes Nachholspiel gegen den VfL Kassel

Großalmerode. Noch drei Heimspiele bestreitet der FC Großalmerode in dieser Saison in der Fußball-Gruppenliga, dann müssen Trainer Osman Duygu und seine Mannschaft wieder die Punkte in der Kreisoberliga sammeln.

„Es wird Zeit, dass wir die kräfteraubende Saison beenden und dann einen Neuaufbau starten, sagt der FC-Coach. Morgen um 18.30 Uhr treten die Tonstädter im Schwarzenbergstadion gegen den VfL Kassel an. Es ist das letzte Nachholspiel für den FC nach mehreren englischen Wochen hintereinander und neun Begegnungen innerhalb von 28 Tagen.

Nachdem eine Großalmeroder Notbesetzung zuletzt mit 0:9 beim Tabellendritten Eintracht Baunatal unter die Räder kam, wollen sich die Gastgeber morgen auf eigenem Terrain natürlich besser aus der Affäre ziehen und dem Rivalen so gut wie möglich Paroli bieten.

VfL noch gefährdet

Gegner VfL Kassel spielte zuletzt 0:0-Unentschieden in Wattenbach und ist im Kampf um den Klassenverbleib noch längst nicht aus dem Schneider. Dies wissen auch die Gastgeber und haben sich auf einen kampfstarken und ehrgeizigen Rivalen eingestellt.

Bei der knappen 2:3-Hinspielniederlage im August vergangenen Jahres in Kassel hätte die Duygu-Elf durchaus einen Punkt verdient gehabt, doch reichten die beiden Treffer von Denis Mende und Maik Hildebrandt aufgrund der insgesamt schwachen Chancenausbeute nicht. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.