Gruppenliga: Grebenstein empfängt Weidenhausen II – Hombressen/Udenhauden spielt in Heiligenrode

Letztes Spiel vor dem Derby

Erfolgreiche Torschützen: Manuel Frey ist mit 13 Treffern Grebensteins erfolgreichster Angreifer. Bei Hombressen/Udenhausen ist die Julian Oberenzer, der bislang achtmal traf. Heute wollen beide für ihr Team treffen. Am Samstag gibt es einen direkten Vergleich der beiden beim Derby. Foto: zhj/mrß

Hofgeismar. Heute steht für die beiden Fußball-Gruppenligisten SG Hombressen/Udenhausen und TuSpo Grebenstein ab 15 Uhr noch das jeweils letzte Vorrundenspiel an. Es ist sozusagen das letzte Spiel vor dem Derby, mit dem am Samstag die Rückrunde in Hombressen startet.

? Können die beiden Spiele ausgetragen werden?

!Das Spiel der SG beim TSV Heiligenrode ist nicht gefährdet. Dort gibt es einen Kunstrasenplatz, so dass auf jeden Fall gespielt werden kann. Anders ist es in Grebenstein. Schon vergangenes Wochenende war der Platz tief. Die Begegnung der zweiten Mannschaft wurde abgesagt, damit zumindest die Erste spielen konnte. Ob es der Platz im Sauertal hergibt, dass noch einmal gespielt werden kann, wird heute Vormittag entschieden. Falls es grünen Licht gibt: Das Spiel gegen Adler Weidenhausen II beginnt wie das in Heiligenrode um 15 Uhr.

? Wie ist die Ausgangslage vor den beiden Spielen?

!Die Grebensteiner sind im Aufwind, Hombressen/Udenhausen hat es am Sonntag erwischt. Der TuSpo hat mit dem am Ende klaren 5:2-Heimerfolg nach 0:2-Rückstand über den Viertletzten Vollmarshausen sein kleines Formtief beendet und konnte durch die überraschende Niederlage des Ersten Sandershausen den Rückstand auf die Tabellenspitze auf drei Punkte verkürzen. In Torlaune zeigte sich dabei das Sturmduo Manuel Frey und Leon Ungewickel mit jeweils zwei Treffern. Hombressen/Udenhausen hingegen verlor nach einer schwächeren zweiten Halbzeit das Verfolgerduell beim Absteiger Bosporus Kassel mit 0:2. Zwar blieb die SG im oberen Tabellendrittel, doch vergrößerte sich der Rückstand auf die Grebensteiner auf elf Punkte. Punktgleich mit der SG ist Heiligenrode. Beide werden also auf Sieg spielen, um den Abstand zum Spitzenduo nicht noch größer werden zu lassen. Die SG will zugleich die drei Punkte, um vier Tage später selbstbewusst ins Derby gegen Grebenstein gehen zu können.

? Wie liefen vergangene Saison die Spiele gegen die heutigen Gegner?

!Weidenhausens Zweite liegt trotz der 1:3-Niederlage im letzten Spiel als Zehnte absolut im Soll. In der Vorsaison konnte der TuSpo gegen die Verbandsligareserve beide Spiele klar mit 5:1 und 3:0 für sich entscheiden.

Unterschiedlich erfolgreich war hingegen Hombressen/Udenhausen. Die SG verlor zwar in Heiligenrode mit 1:3, aber auf eigenem Platz konnte sie einen klaren 4:0-Sieg feiern. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.