Fußball-Gruppenligist Grebenstein empfängt Sandershausen – Kader steht

Mitfavorit kommt ins Sauertal

Auf ihn müssen die Grebensteiner besonders aufpassen: Sebastian Ullrich, der gefährliche Stürmer der Sandershäuser. Archivfoto:  Fischer

Grebenstein. Ein dicker Brocken wartet auf den Fußball-Gruppenligisten TuSpo Grebenstein in seinem ersten Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) im Sauertalstadion. Die TSG Sandershausen strebt nämlich unter ihrem erfahrenen Trainer Friedhelm Janusch nach oben, nachdem sie in der Vorsaison den Aufstieg in die Verbandsliga nur knapp verfehlte.

Mit dem früheren TuSpo-Torjäger Sebastian Ullrich und dem Ex-Vellmarer Felix Bredow hat sich die TSG hochkarätig verstärkt. Die beiden Neuzugänge fehlten jedoch bei der 0:1-Auftaktniederlage gegen Calden/Meimbressen. TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj sieht die TSG dennoch in der Favoritenrolle: „Die werden alles dransetzen, bei uns zu gewinnen. Wir sind aber in der Lage, diesem Gegner mit einer hohen Einsatz- und Laufbereitschaft Schwierigkeiten zu bereiten.“

„Müssen uns steigern“

Um gegen die Sandershäuser zu punkten, muss sich seine Mannschaft jedoch noch steigern. Beim 1:1 im ersten Spiel beim Aufsteiger Wettesingen/Breuna/Oberlistingen sah er besonders in der ersten Hälfte große Defizite bei seiner Elf: „Wir haben dieses Spiel noch einmal gründlich analysiert und wollen uns gerade vor eigenem Publikum von unserer besten Seite zeigen.“

Für dieses Spiel steht Mazrekaj fast der gleiche Kader der Vorwoche zur Verfügung. Ob es Veränderungen in der Anfangsformation geben wird, ist noch nicht sicher. Die Spieler, die im ersten Spiel nicht überzeugen konnten, haben die Chance, sich zu rehabilitieren. Sich für einen weiteren Einsatz nachträglich empfohlen hat jedoch Neuzugang Oliver Speer, der nach seiner Einwechselung in der zweiten Halbzeit für viel Betrieb auf dem rechten Flügel sorgte.

Der in Wettesingen noch nicht eingesetzte Timo Möller befindet sich auf einem guten Weg, seinen Rückstand nach seiner Verletzungspause aufzuholen. Auch Sebastian Hackert konnte sich in der zweiten Mannschaft und im Training für einen Einsatz empfehlen.

In der Vorsaison trennte sich der TuSpo von der TSG zu Hause mit 1:1, während das Auswärtsspiel mit 1:3 verloren ging. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.