Spiel in der Gruppenliga

Calden/Meimbressen erwartet SV Reichensachsen: "Heimsieg erzwingen"

+
Kassierte am Mittwoch einen Platzverweis: Der Torwart von Calden/Meimbressen, Steven Berndt.

Calden. Nächster Anlauf zu einem Heimsieg für die SG Calden/Meimbressen am Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Reichensachsen.

„Diesmal müssen wir es erzwingen“, macht Caldens Trainer Jens Alter deutlich, dass er in dieser Partie den zweiten Sieg in diesem Jahr fordert. Er sieht seine Mannschaft etwas unter Zugzwang, denn insgesamt hat Alter mit seiner Elf höhere Ansprüche als den zehnten Tabellenplatz, den die Vereinigten nun etwas gepachtet zu haben scheinen. 

28 Punkte aus 20 Spielen, das ist keine schlechte Bilanz, aber in dieser Liga, die sehr ausgeglichen ist bis auf die beiden führenden Mannschaften, reicht es nicht für einen einstelligen Tabellenplatz. Die SG hastet allerdings auch von Spiel zu Spiel. Das ist ein Vorteil für das Team aus dem Werra/Meißner-Kreis, die Herzog-Schützlinge waren spielfrei am Mittwoch.

Die Einstellung muss stimmen

Die Vereinigten ärgerten sich darüber im Duell mit Kleinalmerode/H./D. Eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben zu haben und auch etwas über die ein oder andere Entscheidung des Unparteiischen, wie beispielsweise die Hinausstellung von Schlussmann Steven Berndt. Zweimal hintereinander mussten die Caldener jetzt in Unterzahl ihre Spiele beenden und jeweils kassierten sie auch Gegentore. „Dadurch haben die Spiele natürlich auch noch mehr Kraft gekostet“, meint Alter.

Doch nun sei mit der richtigen Einstellung sein Team auch mal wieder dran sich zu belohnen. Der Gegner aus Reichensachsen liegt zehn Punkte vor der SG, wurde aber im Hinspiel mit 3:1 besiegt. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.