Wettesingen/Breuna/Oberlistingen will Talfahrt stoppen - Sonntag kommt Wolfsanger

„Müssen uns jetzt zusammenreißen“

Kristian Willeke

Wettesingen. Einen neuen Anlauf, um sich wieder ein Erfolgserlebnis zu verschaffen, nimmt der Fußball-Gruppenligist SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen, wenn er am Sonntag (14.30 Uhr) in Breuna den TSV Wolfsanger empfängt.

Die 0:2-Niederlage im letzten Spiel bei Calden/Meimbressen war bereits die fünfte Pleite des Aufsteigers in Folge.

Im letzten Vorrundenspiel hofft SG-Trainer Kristian Willeke, diese schwarze Serie zu durchbrechen: „Wir müssen uns jetzt zusammenreißen, damit der Rückstand bis zur Winterpause nicht zu groß wird und wir noch einmal angreifen können.“ Nach einem ganz ordentlichen Start habe seine Elf in der höheren Liga doch einiges an Lehrgeld zahlen müssen. „In dieser Klasse wird jeder Fehler bestraft. Wir haben entweder hinten gepatzt oder vorne unsere Chancen nicht genutzt“, verweist Willeke auf die zu hohe Fehlerquote. Einen weiteren Grund für die Niederlagenserie macht er darin aus, dass einige seiner Stammspieler leicht angeschlagen nicht mehr an ihre Topform herankommen.

TSV seit fünf Spielen sieglos

Auch Wolfsanger war zuletzt mit zwei Unentschieden und drei Niederlagen nicht sonderlich erfolgreich und liegt nach dem 1:1 bei Weidenhausen II nur auf dem viertletzten Platz. Allerdings beträgt der Abstand auf die auf dem vorletzten Platz liegende SG komfortable sieben Punkte. Mit 16 Toren hat der TSV bei allerdings einem Spiel Rückstand zwei Tore weniger als die SG erzielt. So ist Fabian Gongnet mit vier Treffern bislang Wolfsangers bester Torschütze. Besonders beachten muss die SG zudem TSV-Spielmacher und Co-Trainer Dennis Kahl. Willeke sieht den in der Vorsaison noch auf einem einstelligen Mittelfeldplatz platzierten TSV auf einer höheren Ebene als seine Elf, die für einen Sieg an ihrer Leistungsobergrenze spielen müsse. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.