Gruppenliga: Calden/Meimbressen will im Heimspiel gegen Wattenbach endliche wieder punkten

SG muss wieder effektiver werden

Stefan Dürrbaum (links) stand in allen 19 Spielen auf dem Platz: Im Heimspiel gegen Wattenbach will der Defensiv-Mann die Hinspiel-Niederlage wettmachen. Foto:  Hofmeister

Calden. Mit einem Heimspiel gegen die TSG Wattenbach geht es für die SG Calden/Meimbressen in der Fußball-Gruppenliga am Samstag (15 Uhr) weiter.

In dieser Woche war ein dosiertes Training bei den Vereinigten angesagt, denn einige Spieler sind angeschlagen und auch den Kopf sollen die Spieler von Trainer Jens Alter wieder frei bekommen. Denn zuletzt gab es nur einen Punkt aus zwei Spielen und es wurde kein eigenes Tor erzielt. Obwohl sowohl gegen Wolfsanger als auch in Wolfhagen genügend Chancen vorhanden waren.

Es bereitet dem Caldener Trainer ein paar Kopfschmerzen, dass sein Team immer wieder nicht effektiv genug vor dem Tor ist. Nun sind die Vereinigten anstatt Dritter nur noch Tabellensiebter und mit der TSG kommt ein Gegner auf den Kaiserplatz, der über Ostern zwei Niederlagen kassierte. Als Zehnter stagnieren die Söhrewalder, bei denen Mittelfeldspieler Jan Hille als Interimstrainer fungiert, nachdem sie sich vor drei Wochen von Marc Sittig trennten. Die Wattenbacher hatten sich etwas mehr von dieser Saison versprochen, nun müssen sie aufpassen, nicht auch noch in den Abstiegsstrudel hinein zu geraten.

Trotzdem erwartet Caldens Defensiv-Allrounder Stefan Dürrbaum einen unangenehmen Gegner. „Die TSG ist wie eine Wundertüte, des öfteren haben sie uns schon große Probleme bereitet“, meint Dürrbaum, der als einer der Routiniers schon so manche Partie gegen die Gäste bestritten hat. Keine guten Erinnerungen hat der 31-Jährige an die 3:5-Hinspielniederlage. Dürrbaum, der in dieser Saison in allen 19 Spielen der SG auf dem Platz stand, hofft darauf dass es mal wieder gelingt selber in Führung zu gehen. „Dann kommt auch das Selbstvertrauen wieder“, glaubt der „Paule“ und fügt hinzu, dass er und seine Mitstreiter vom Potenzial her auf alle Fälle in die obere Tabellenhälfte gehören. Aber bis auf den fünften Rang müssen die Alter-Schützlinge erst einmal vier Punkte aufholen und deswegen sollte der sechste Erfolg im neunten Heimspiel. Beeindruckend ist dabe weiterhin, dass die Vereinigten erst vier Gegentore daheim kassiert haben. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.