Fußball-Gruppenliga: Wettesingen/B./O. holt einen Punkt gegen Vollmarshausen

2:2 nach zerfahrener Partie

Im Vollmarshäuser Strafraum: Jonas Kutschka kommt zu spät. FSK-Torwart Peter Neubert klärt vor dem Breunaer Angreifer. Foto:  Hofmeister

Breuna. Nach drei Niederlagen in Folge holte die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen wieder einen Punkt. Im Heimspiel der Fußball-Gruppenliga gegen den FSK Vollmarshausen gab es ein 2:2 (1:2).

„Der Gegner war schlagbar, wir aber haben zu viele Fehler gemacht“, sagte Kristian Willecke nach dem Abpfiff. „Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Es war ein zerfahrenes Spiel“, fügte der SG-Trainer hinzu.

Im ersten Abschnitt sahen die Anhänger der Heimelf nur wenig Erbauliches. Es gab nur eine sehenswerte Situation ihrer Mannschaft. Und das schon nach drei Minuten. Tim Flörke brachte den Aufsteiger nach Zuspiel von Michael Jakobi in Führung. Danach gab es eigentlich nur noch Aufreger, weil das Passspiel der Vereinigten zu ungenau war und keiner wirklich den Ball forderte. „Wir waren viel zu unbeweglich und haben den Gegner dadurch aufgebaut“, kritisierte Willecke. Vollmarshausen bestrafte die Fehler der Gastgeber gnadenlos. Mahmut Baksoy drehte die Partie mit seinen beiden Toren in der 19. und 25. Minute.

Auch im zweiten Spielabschnitt gab es nur wenige gelungene Kombinationen und Chancen. Genau genommen zwei.

Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Karsten Käckel mit einem Schuss nahe der Strafraumgrenze der Ausgleich (52.). Fünf Minuten vor dem Ende verpassten Oliver Flörke und Jacob Dittmer nach einem Konter den möglichen Sieg für die ab der 72. Minute in Überzahl agierenden Gastgeber. Roman Riedl hatte nach wiederholtem Foulspiel Gelb/Rot gesehen. (hjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.