Alexander Seeger und Sebastian Knauf kehren zum Fußball-Gruppenligisten TuSpo Grebenstein zurück

Die Neuen sind Alt-Bekannte

Spielen wieder für den TuSpo: Sebastian Knauf (links) und Torwart Alexander Seeger kehren nach Grebensteins zurück. Bereits zu Verbandsligazeiten spielten sie im Sauertal. Archiv-Fotos: zhj

Grebenstein. Seit Montag sind die Fußballer des Gruppenligisten TuSpo Grebenstein wieder im Training. Die offizielle Vorstellung der Neuzugänge ist zwar beim TuSpo traditionell immer erst kurz vor Saisonbeginn, doch die ersten neuen Gesichter wurden schon gesichtet. Und die sind teilweise nicht unbekannt in Grebenstein.

Prominentester Neuzugang ist dabei Rückkehrer Alexander Seeger. Der 30-jährige, der bereits zu Verbandsligazeiten für den TuSpo das Tor hütete, spielte zuletzt für den Ligakonkurrenten TSG Sandershausen. Ebenfalls wieder das TuSpo-Trikot tragen wird Sebastian Knauf, der zuletzt für den SVH Kassel spielte. Die Möller-Brüder Timo (er spielte zuletzt in Zierenberg und Sand) sowie Robin (VfL Kassel) zählen ebenfalls zum TuSpo-Kader.

Insgesamt, so ist in Grebenstein zu hören, kann sich TuSpo-Trainer Driton Mazrekaj über insgesamt zehn zumeist junge Neuzugänge freuen und hat für die kommende Saison insgesamt 39 Spieler für beide Mannschaften zur Verfügung.

Neben vier Trainingseinheiten in der ersten Woche darf aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So werden die TuSpo-Spieler heute Nachmittag einmal fachfremd auf der Grebensteiner Tennisanlage den Umgang mit der kleinen Filzkugel in Form eines Turniers erproben.

Testspiel von Calden/M.

Ein Testpiel bestreitet Gruppenligist Calden/Meimbressen am Sonntag, 16 Uhr, zu Hause gegen den TSV Ersen. Das Spiel dient vor allem zur Vorbereitung auf das erste Pokalspiel, das am Sonntag, 19 Uhr beim TSV Carlsdorf stattfinden. (zmw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.