Calden/M. trifft auf kampfstarken Gegner

Personalsorgen vor dem Auswärtsspiel

Calden. Beim TSV Eintracht Wichmannshausen gastiert die SG Calden/Meimbressen in der Fußball-Gruppenliga am Sonntag (15 Uhr).

Das 1:1-Unentschieden gegen den Vorletzten Türkgücü war doch eine große Enttäuschung für die Vereinigten. „Ich empfinde diese Leistung vom letzten Sonntag so wie einen Tiefpunkt in dieser Saison“, fand Caldens Trainer Jens Alter deutliche Worte und in dieser Trainingswoche wollte der Übungsleiter Gespräche mit seinen Akteuren führen. „Vor allem im kämpferischen Bereich verlange ich wieder mehr Bereitschaft“, gab Alter noch zu Protokoll.

Denn nun wartet ein kampfstarkterGegner auf die SG. Irgendwie sind die Wichmannshäuser immer da wenn es gilt, in den letzten zwei Spielen gegen Mitkonkurrenten aus dem unteren Tabellendrittel holte der TSV sechs Punkte und der Heimsieg vor drei Wochen gegen Dörnberg lässt erahnen was die Caldener im Sontraer Ortsteil erwartet, nämlich ein Gegner, der um jeden Zentimeter Boden fighten wird.

Ein Manko der SG ist die personelle Situation. Das ist nicht mehr die Caldener Mannschaft vom Saisonbeginn. Zuletzt fehlten Heckmann, Mackewitz und Toni Schubert neben den langzeitverletzten Neth. Schardt ist angeschlagen und Schindler noch drei Spiele gesperrt. „Das können wir nicht voll kompensieren“, gibt der Caldener Coach zu bedenken. Trotzdem, der fünfte Platz ist nur um drei Punkte entfernt und mit einem Sieg könnte sich der Tabellenachte wieder ins Gespräch bringen. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.