Gruppenliga: Deutliche Niederlage für Vellmar II

TSG Sandershausen in Torlaune - Vellmar II und Vollmarshausen verlieren

Den Ball im Blick: Zwar kann der Sandershäuser Felix Bredow (links) hier den Pass von Weidenhausens Michael Friedrich nicht verhindern, am Ende gewann die TSG aber deutlich. Foto: Fischer

Kassel. Bereits drei Partien in der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2) fanden am Freitag statt. Der OSC Vellmar II und die FSK Vollmarshausen verloren ihre Heimspiele, die TSG Sandershausen siegte.

TSG Sandershausen

Beim 6:1 (2:0)-Kantersieg über den SVA Weidenhausen II zeigte sich die TSG in Torlaune. Dabei hatten die Sandershäuser zunächst Schwierigkeiten, die Lücke gegen den defensiv eingestellten SV Adler zu finden. In der 22. Minute köpfte aber Justin Schumann nach einer Ecke zum 1:0 ein. Mit seinem strammen Freistoß sorgte Christopher Minne für das 2:0 (32.).

Nach der Pause war wieder Schumann nach einer Ecke per Kopf mit dem 3:0 zur Stelle (53.). Nachdem Tobias Rühlmann (57.) auf 4:0 erhöhte, gelang Seare Tewelde (58.) der Ehrentreffer. Rühlmann (67.) mit seinem neunten Saisontor und Sebastian Ullrich (83.) mit seinem Heber erhöhten auf 6:1.

OSC Vellmar II

Für Vellmar war es das erste Spiel unter dem neuen Trainer Alfred Igel, der sich bei seinem Einstand ein besseres Ergebnis gewünscht hätte. Mit 0:5 (0:3) musste sich die OSC-Reserve dem FSV Wolfhagen geschlagen geben. Die ersten 15 Minuten der Partie waren ausgeglichen. Allerdings setzten die Wolfhager das um, was sich die Gastgeber vorgenommen hatten. Sie liefen den Gegner früh an und schlugen dann zu. Demetrio D‘Agostino (24., 45.) und Kamil Turan (33.) sorgten für die 3:0-Führung der Gäste.

Im zweiten Durchgang stellte der OSC II um und war besser im Spiel, auch weil die Gäste sich etwas zurückzogen. Allerdings entschied der FSV in der 60. Minute per Foulelfmeter von Dustin Taege die Partie. D‘Agostino sorgte für das 5:0.

FSK Vollmarshausen

Nach dem 7:1-Coup in Weidenhausen stand Vollmarshausen gestern nun mit leeren Händen da. Mit 0:2 (0:0) musste sich die FSK dem Aufsteiger SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach geschlagen geben.

Dabei sahen die Zuschauer eine über weite Strecken ausgeglichene Partie, die Gäste waren aber einen Tick energischer. Das zeigte sich besonders bei den Treffern. In der 65. Minute lupfte Rene Weska den Ball aus 16 Metern über den FSK-Torwart Michael Pfeil zum 1:0 ins Tor. In der Schlussphase warfen die Gastgeber alles nach vorn. Erneut war es Weska, der nach einem Konter in der 92. Minute den 2:0-Endstand perfekt machte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.