Tabellenführer hat gute Erinnerungen an das Hinspiel gegen Calden/Meimbressen

Schauenburg will Platz eins festigen

Hoof. Wenn sich am Mittwoch, 18 Uhr, im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga auf dem Caldener Kaiserplatz die beiden Kreisrivalen SG Calden/Meimbressen und SG Schauenburg gegenüber stehen, dann wird diese Partie nicht nur vom Kampf um wichtige Punkte geprägt, sondern beinhaltet auch eine gehörige Prise Prestige. Denn der in Schauenburg lebende Caldener Coach Jens Alter trug nicht nur viele Jahre als Spieler das Trikot seines Heimatvereins, sondern saß dort auch auf dem Trainersessel.

Klares 5:0 in der Vorrunde

Für beide Mannschaften geht es um sehr viel. Die Schauenburger von Trainer Jurek Förster, die in der Vorrunde den Caldenern mit 5:0 das Fell über die Ohren zogen, wollen mit einem Sieg ihren ersten Tabellenplatz festigen und ausbauen und damit weiter auf Kurs Richtung Höherklassigkeit bleiben. Momentan haben Förster und Co. bei einer mehr ausgetragenen Begegnung vor dem nächsten Verfolger ein Sechs-Punkte-Polster.

Zwei Siege und ein Remis

Aber auch die Alter-Vereinigten wollen ihr Mitspracherecht im Aufstiegsrennen über die Relegation nicht zu den Akten legen. Können sie sich für die Hinspielschlappe revanchieren und den Dreier für sich reklamieren, wäre ihr Rückstand auf die Relegationsberechtigung auf nur noch drei Punkte zusammengeschmolzen. Die Alter-Elf kann der Partie mit viel Zuversicht angehen. In den drei Spielen nach der Winterpause sind die Caldener nämlich mit zwei Siegen und einem Remis noch ungeschlagen. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren